Regierungspartei gewinnt Parlamentswahl in Armenien

Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Armenien ist die Partei von Regierungschef Nikol Paschinjan überraschend als klarer Sieger hervorgegangen. Laut vorläufigem Endergebnis kam sie auf 53,9 Prozent der Stimmen. Das Wahlbündnis des früheren Staatspräsidenten und Premierministers Robert Kotscharjan kam auf 21 Prozent.

Dts Image 6906 Jmqcdcrcnn 3121 800 600Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Wegen Hinweisen auf angeblichen Wahlbetrug will es das Ergebnis der Wahl aber vorerst nicht anerkennen. Gewählt wurden bei dem Urnengang die Abgeordneten der Armenischen Nationalversammlung. Planmäßig hätte die Wahl erst 2023 stattfinden sollen.

Sie wurde nach dem verlorenen Krieg um Bergkarabach 2020 und anschließender Proteste aber vorgezogen. Vor allem Paschinjan stand nach dem Krieg unter Druck. Ende März hatte er seinen Rücktritt als Ministerpräsident angekündigt, war aber geschäftsführend im Amt geblieben.