Reifenpanne war Auslöser von schwerem Busunfall auf B300

Am Mittwoch (06.10.2021), gegen 17.50 Uhr, fuhr ein 69-jähriger Lkw- Fahrer mit seinem Gespann auf der Bundestraße B300 von Dasing kommend in Richtung Aichach. Auf Höhe Gallenbach (Unterführung Sankt-Stefan-Straße) bemerkte der Fahrer eine Panne am rechten hinteren Reifen des Anhängers und verlangsamte deshalb die Geschwindigkeit.

Bus.jpg
Ein schwerer Busunfall auf der B300. | Foto: Bruder

Unmittelbar hinter dem Lkw-Gespann fuhr ein Linienbus, in dem sich zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste befanden. Der 56- jährige Busfahrer beschleunigte nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen genau in diesem Moment sein Fahrzeug, um zu einem Überholvorgang anzusetzen und erkannte den Bremsvorgang des Lkw zu spät. Dadurch fuhr der Bus mit erheblicher Wucht auf den Anhänger auf und wurde im Frontbereich massiv eingedrückt.

Nach ersten Schätzungen ist von einem Totalschaden des Linienbusses auszugehen. Der 56-jährige Busfahrer erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die vom Rettungsdienst vor Ort behandelt wurden. Der mit Hackschnitzeln beladene Anhänger wurde ebenfalls erheblich beschädigt und verlor einen Teil der Ladung auf die B300.

Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Erst nach Abschleppung des Busses und Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr Dasing konnte die B300 gegen 21.15 Uhr wieder komplett freigegeben werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf mindestens 140.000 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.