GÜNZBURG. Am Samstagabend wurde eine Frau von einer anderen Reiterin aufgefunden, die offensichtlich mit ihrem Pferd gestürzt war. Das Tier war bereits verstorben.

Bild: Feuerwehr Günzburg

Der Rettungsdienst stellte bei der Gestürzten, die zunächst unter ihrem Pferd heraus geborgen werden musste, ein schweres Schädel-Hirn-Trauma fest. Aufgrund bestehender Lebensgefahr wurde die Verletzte daraufhin mit dem Rettungshelikopter in die Uni-Klinik Ulm geflogen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen zum aktuellen Zeitpunkt nicht vor.