Relegation 2. Bundesliga: Ingolstadt zerlegt Osnabrück im Hinspiel

Im Relegations-Hinspiel um einen Platz in der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC Ingolstadt zuhause gegen den VfL Osnabrück mit 3:0 gewonnen und sich eine starke Ausgangsposition fürs Rückspiel erkämpft. Der Drittligist bot von Beginn an die reifere Spielanlage, Osnabrück rannte mehr hinterher und wirkte blass. In der zweiten Minute gingen die Gastgeber auch in Führung, als Krauße eine Stendera-Ecke zu Schröck verlängerte und dieser aus kurzer Distanz einnetzte.

Dts Image 14303 Srjdnpipfk 3122 800 600Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

In der elften Minute hätte Kutschke fast erhöht, doch verpasste Bilbijas Hereingabe von der Grundlinie haarscharf. Die Oberbayern investierten deutlich mehr und wurden in der 35. Minute belohnt, als Bilbija sich über rechts durchsetzte und Kaya in der Mitte dessen Hereingabe über die Linie drückte. In der 42. Minute lief Kaya auf Kühn zu, Wolze brachte die Kugel über das Bein des Stürmers aber zu seinem Torwart.

Zur Pause führte das Heimteam hochverdient, die Norddeutschen mussten sich erstmal sammeln. Auch in Hälfte zwei blieb der FCI das bessere Team, einem Lattenkracher von Franke in der 72. Minute wäre bei einem Torerfolg aber wohl wegen Foulspiels zuvor die Gültigkeit aberkannt worden. Osnabrück trat lediglich mal in der 70. Minute durch einen Fernschuss von Kerk in Erscheinung und der rauschte links über das Gehäuse. In der 81. Minute machte stattdessen die Oral-Elf das dritte Tor, als Stenderas langer Ball vom eingewechselten Eckert-Ayensa erlaufen wurde und der Angreifer überlupfte Kühn herrlich von links im Strafraum.

Dabei blieb es auch verdienterweise. Damit steht die Tür zur 2. Bundesliga für Ingolstadt weit offen, Osnabrück muss bis zum Rückspiel am Sonntag vieles ändern, um vielleicht doch noch eine Chance zu haben.