Rettungseinsatz in München | Hund springt von Wehr in Oberföhring in die Isar

Ein in die Isar gesprungener Hund hat die Berufsfeuerwehr München zu einem Wasserrettungseinsatz ausrücken lassen. Er konnte wohlbehalten seiner Besitzerin übergeben werden.

Bildschirm­foto 2023 08 07 Um 17.48.09
Bild: Berufsfeuerwehr München

Die Frau war mit ihrem Rhodesian Ridgeback, einem 2 Jahre alten Hund namens Cuba auf der Wehranlage spazieren, als der Hund plötzlich über die Mauer in die Isar sprang. Aufgrund der starken Regenfälle führt die Isar derzeit deutlich mehr Wasser als sonst und die braunen Fluten laden eigentlich nicht zum Baden ein. Sofort wählte die Besitzerin den Notruf der Feuerwehr. Der Hund konnte sich inzwischen aus dem Strudel in ruhigeres Gewässer vor einem geschlossenen Schleusentor retten und wartete dort auf seine Retter.

Mit einem Schlauchboot ging es für die Wasserretter der Feuerwehr zu der Wehranlage. Um den Hund möglichst gleich in vertraute Hände zu geben, wurde der Besitzerin kurzerhand eine Rettungsweste angezogen und sie wurde mit ins Schlauchboot gepackt. Nach einer kurzen Fahrt konnte der Hund in das Schlauchboot gezogen werden und die glückliche Halterin schloss ihn sofort in ihre Arme.

Bildschirm­foto 2023 08 07 Um 17.48.16
Bild: Berufsfeuerwehr München

Zurück am sicheren Ufer freuten sich alle über den glücklichen Ausgang des Badeversuchs von Cuba, dem kleinen Ausreißer.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr