„Das war heute der erwartet schwere Gang,“ resümierte ein erschöpfter Hannes Wiesner nach dem Spiel: „Wir wussten, wieviel auf dem Spiel stand und dass wir nach der Niederlage im Hinspiel noch etwas gutzumachen hatten. Wir wollten heute nur auf Ergebnis spielen, denn das einzig Wichtige waren die zwei Punkte und die haben wir alles in allem verdient gewonnen.“

Auch kommende Woche gibt es wieder Bayernliga Handball in der ALH zu sehen. Dann empfängt man den Tabellenführer aus Bad Neustadt. Der HSC zieht einsam und allein sein Kreise an der Tabellenspitze und gab bislang lediglich einen Punkt gegen Waldbüttelbrunn ab. Die Trauben dürften also wieder einmal deutlicher höher hängen, zumal Haunstetten in diesem Spiel in Person von Kapitän Daniel Fischer, Raphael Jankrift und Max Manz gleich drei Leistungsträger ersetzen muss. Anpfiff ist dann schon um 18 Uhr.

TSV: Fischer, Rothfischer (Tor); Zimmerly (10/1); Smotzek (7/3); Schnitzlein (5); Manz, Singer, Gaedt (je 1); Paulik, Kienle, Walker, Besel, Wiesner