Ringvorlesungen | Von „Mittelerde“ aus „Kunst und Katastrophe“ kennenlernen und „Grenzen entdecken“

Knapp zwanzig Vortragsreihen und Ringvorlesung – darunter „alte Bekannte“, aber auch wieder zahlreiche neue – laden im Wintersemester wieder alle Interessierten ein, sich an der Universität Augsburg in Vorträgen und Präsentationen von Augsburger, aber auch von auswärtigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Einblicke in deren aktuelle Forschungsarbeit geben zu lassen und sich mit unterschiedlichsten Themen und Fragestellungen aus unterschiedlichsten Wissenschaftsbereichen auseinanderzusetzen.

Wie bei den zahlreichen Einzelvorträgen und -veranstaltung, die der Veranstaltungskalender der Universität Augsburg auch in diesem Jahr wieder verzeichnet, reicht das Spektrum des öffentlichen Veranstaltungsangebots von wissenschaftlich fundierten Aufbereitungen aktueller Themen, die die öffentliche Diskussion mitbestimmen, bis hin zu tiefen Einblicken in hochspezialisierte Forschungsarbeiten und Projekte. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist in der Regel frei.

middle-earth-mittelerde_tolkin Ringvorlesungen | Von "Mittelerde" aus "Kunst und Katastrophe" kennenlernen und "Grenzen entdecken" Freizeit News Faszination Mathematik und Physik J.R.R. Tolkien Kaiser Augustus Kulturelle und sprachliche Heterogenität in der Schule Kunst und Katastrophe Ressourcenschutz Ringvorlesungen Studium Generale Universität Augsburg Volkshochschule Augsburg Wintersemester | Presse Augsburg
Der Sprachwissenschaftler J.R.R. Tolkin entführt in seinen Büchern an geheimnisvolle Orte wie „Mittelerde“

J.R.R. Tolkien – Fantasy-Autor und Wissenschaftler
Der Fantasy-Schriftsteller J.R.R. Tolkien ist besonders durch seine Bücher rund um die Hobbits bekannt. Das akademische Werk des passionierter Sprachwissenschaftlers und  Mittelalterforscher, der Professor an englischen Universitäten war, geht in der Öffentlichkeit eher unter. Gemäß dem Motto ‚One Ring[Vorlesung] to bind them all‘ führt die Veranstaltungsreihe, die aus studentische Initiative heraus entstanden ist,  ganz unterschiedliche Aspekte und Werke zusammen und bietet Vorträge von Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachrichtungen.

Sechs „Große Werke der Literatur“ stehen auf dem Wintersemester-Programm der gleichnamigen traditionellen Ringvorlesung. Im Sommersemester wird die bereits 14. Serie dieser Ringvorlesung mit sieben weiteren Vorträgen fortgesetzt.

Blutige Geschichte(n)
Historisch Interessierte erwarten in diesem Semester blutige Geschichten. Die Augsburger Historische Ringvorlesung spürt am Beispiel bekannter politisch motivierter Gewalttaten und Massaker der Frage nach dem Verhältnis von physischer Gewalt und herrschaftlicher bzw. staatlicher Ordnung nach – angefangen vom Pogrom gegen die Jugend im römischen Alexandria bis zum Röhm-Putsch im Dritten Reich.

Zum 2000. Todestag von Kaiser Augustus
Das Altertumswissenschaftliche Kolloquium nimmt den 2000sten Todestag des Gründers der Stadt Augsburg zum Anlass, um in sieben Vorträgen unterschiedliche Aspekte aus dem Leben und der Herrschaft von Kaiser Augustus herauszugreifen und diese anhand konkreter historischer Quellen aufzubereiten.

Unterschiedlichste kulturgeschichtliche Themen werden im Colloquium Augustanum des Instituts für Europäische Kulturgeschichte wieder von in der Regel auswärtigen Gastreferenten präsentiert. Einblicke in aktuelle kunst- und kulturgeschichtliche Forschungsarbeiten gibt das Kolloquium Kunst– und Kulturgeschichte, die öffentliche Vortragsreihe der Augsburger Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften.

Kunst und Katastrophe
Darstellungen der Shoah in Literatur, Film, bildender Kunst und Musik sind das Thema der 15-teiligen Vorlesung „Kunst und Katastrophe“, zu der die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Bettina Bannasch gemeinsam mit auswärtigen und Augsburger Kolleginnen und Kollegen ins Zeughaus einlädt. Der erinnerungskulturelle Umgang mit der Shoah in Deutschland nach 1945 wird aus geschichts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive beleuchtet. Einen eigenen Schwerpunkt bilden Fragen der pädagogischen Vermittlung in den Bereichen der Erwachsenen- und Museumspädagogik sowie der Literaturdidaktik.

Ging es im vorigen Wintersemester um Stratgien des Ausstellers, so befasst sich die Vortragsreihe „Museumsreif“, mit der das „Forum Musealisierung“ zum zweiten Mal an die Öffentlichkeit geht, diesmal mit aktuellen Tendenzen in der lokalen, regionalen und europäischen Museumsarbeit.

Aktuelle naturwissenschaftliche Forschung aus erster Hand
Die Mathematiker, Physiker, Chemiker und Geographen der Universität Augsburg laden spezifisch interessierte Gäste wieder zu ihren Kolloquien ein, in denen Augsburger und auswärtige Forscherinnen und Forscher in der Regel aus ihrer aktuellen Arbeit berichten. Weniger Fachkenntnisse setzen die beiden Vorträge der populären Reihe „Faszination Mathematik und Physik“ voraus, die vor der Weihnachtspause noch wieder im Zeughaus stattfinden werden.

Kulturelle und sprachliche Heterogenität in der Schule
Die „Augsburger Grundschulgespräche“ thematisieren in diesem Semester den Umgang mit kultureller und sprachlicher Vielfalt. An sieben Nachmittagen setzen sich Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis mit unterschiedlichen Aspekten von Heterogenität in der Schule auseinander.

Ressourcenschutz geht alle an!
17 Vorträge an zwölf Montagnachmittagen umfasst das Programm der Reihe „Umweltschutz heute“. Die gemeinsam vom Landesamtes für Umwelt (LfU) und vom Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU) bestrittene Ringvorlesung konzentriert sich diesmal auf Fragen und Probleme des Schutzes der natürlichen Ressourcen. Ökologische Themen unterschiedlichster Art werden an jedem ersten Dienstag eines Monats am WZU-Mittagstisch behandelt.

holz_brennholz Ringvorlesungen | Von "Mittelerde" aus "Kunst und Katastrophe" kennenlernen und "Grenzen entdecken" Freizeit News Faszination Mathematik und Physik J.R.R. Tolkien Kaiser Augustus Kulturelle und sprachliche Heterogenität in der Schule Kunst und Katastrophe Ressourcenschutz Ringvorlesungen Studium Generale Universität Augsburg Volkshochschule Augsburg Wintersemester | Presse Augsburg
Der Umgang mit natürlichen Ressourcen steht im Zentrum einer Vorlesung.

Grenzen entdecken
Das Studium Generale, ein mittlerweile fest etabliertes Weiterbildungsangebot der Volkshochschule und der Universität Augsburg, dreht sich im Wintersemester 2014/15 um „Grenzen“. Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Augsburg werden auch wieder zahlreiche auswärtige Referentinnen und Referenten sprechen.

Ständige Ergänzungen und Aktualisierungen
Eine Terminübersicht zu den Ringvorlesungen und Vortragsreihen des Wintersemesters 2014/15 ist – gelistet nach dem jeweils ersten Termin – unten angefügt; sie steht auch auf http://www.uni-augsburg.de/aktuell/ringvorlesung_ws1415 zur Verfügung und wird dort ggf. aktuell ergänzt bzw. korrigiert.

Über die Reihen-Termine hinaus bietet das öffentliche Veranstaltungsprogramm der Universität Augsburg an jedem Werktag und oft auch an Wochenenden zahlreiche Einzelvorträge und Diskussionsveranstaltungen, v. a. aber auch Konzerte, Ausstellungen und Theaterabende. Es lohnt sich deshalb stets der Blick in den fortlaufend aktualisierten Veranstaltungskalender UniPress-Info,  den man auch abonnieren kann, um ihn jeweils freitags in Form einer aktuellen Zweiwochenvorschau per Email zugestellt zu bekommen.

Das Konzertprogramm des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität steht kompakt auch als Programmbroschüre zum Download zur Verfügung.