RKI meldet 18.633 Neuinfektionen – Höchststand bei Todesfällen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen 18.633 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Das waren 6,1 Prozent mehr als am Mittwochmorgen vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 410 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus, so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Weggeworfener Mund-Nasen-Schutz im Herbst, über dts Nachrichtenagentur

Auch im 7-Tage-Mittel kletterte die Zahl der täglichen Corona-Toten auf 236 und damit auf einen neuen Höchststand. Bislang waren die höchsten Todesfallzahlen Mitte April erreicht worden, danach waren die Werte bis auf drei bis fünf Verstorbene pro Tag im Zeitraum von Juli bis September gefallen. Dabei war und ist aber stets unklar, ob sich die Todesfälle wegen oder nur mit dem Virus ereignen.

Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Mittwochmorgen 3.777 Covid-19-Patienten intensiv behandelt. Das waren drei Personen weniger als am Vorabend, aber rund ein Prozent mehr als 24 Stunden zuvor.