Röttgen hofft auf Minimalkonsens zwischen USA und Russland

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen (CDU), hofft auf einen Minimalkonsens beim Treffen von US-Präsident Joe Biden und Russlands Präsident Wladimir Putin in Genf. „Wenn sich Joe Biden und Wladimir Putin am Mittwoch treffen, dann ist schon das für Putin ein Erfolg“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Er sitzt mit dem mächtigsten Mann der Welt an einem Tisch.“

Dts Image 14691 Cjecfrrqfd 3121 800 600Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Für Biden sei diese Anerkennung Teil der „Verhandlungsmasse“, um mit Putin über die bestehenden Konflikte wieder ins Gespräch zu kommen. „Ich erwarte am Mittwoch keine Lösungen, aber den Versuch, die zahlreichen Konflikte zu managen und Missverständnissen entgegenzuwirken. Wenn das gelingt, dann hätte sich das Treffen aus Bidens Sicht gelohnt“, so der CDU-Außenpolitiker.