Rückrundenauftakt gelungen – TSV Haunstetten Handball startet mit Heimsieg über Regensburg

Im Heimspiel gegen die Adler Regensburg gelingt den Augsburgern ein ungefährdeter 25:20 (11:8) Sieg.

Smotzek | Archivfoto

Trainer Rothfischer ließ es sich vor dem Spiel nicht nehmen seine Mannen an die unangenehme Schlappe aus dem Hinspiel zu erinnern. Haunstetten kam damals zum Auftakt in die Saison bitterböse unter die Räder.
Auch am vergangenen Samstag brauchte der Gastgeber ein wenig um wieder auf Saison-Modus umzuschalten. Erst als Raffael Jankrift in der 4. Minute den ersten Treffer erzielte, schien Haunstetten anwesend zu sein; dann allerdings vollständig. Defensiv ließ man gegen die einfallslosen Gäste rein gar nichts zu und hatte zudem in Daniel Fischer einen starken Rückhalt im Tor stehen. Der Vorsprung der Augsburger hätte schon zur Halbzeitpause höher sein müssen, hätte man seine Chancen teils entschlossener verwertet.

Das holte man dann nach dem Seitenwechsel nach. Besonders erfreulich war dabei aber die weiterhin konsequente Abwehrarbeit. Regensburg konnte bis zur 51. Spielminute lediglich 14 Tore erzielen (22:14). Das Spiel schien entschieden. Regensburg versuchte noch einmal alles und hatte damit plötzlich Erfolg. Haunstetten leistete sich nun offensiv unnötig viele Fehler und lud die Gäste förmlich ein das Spiel noch einmal offen zu gestalten. Doch ein glänzend parierender Daniel Fischer, sowie die weiterhin intakte Verteidigung halfen den Sieg über die Zeit zu retten.

„Insgesamt kann man mit dem heutigen Spiel sehr zufrieden sein. Wir haben zwar zu Anfang und Ende des Spiels in der Offensive einige Fehler gemacht, die uns so nicht passieren dürfen, jedoch haben wir defensiv die Konzentration bis zum Ende hochhalten können und Regensburg nicht mehr wirklich ins Spiel kommen lassen. Das Ergebnis reicht zwar nicht, um den direkten Vergleich mit Regensburg auszugleichen, die Punkte sind für uns aber extrem wichtig. Außerdem freue ich mich sehr, dass wir mit Emil Paulik heute einen weiteren jungen Nachwuchsspieler ins Spiel einbinden konnten. Er hat erste gute Ansätze gezeigt auf die sich aufbauen lässt,“ äußerte sich Michael Rothfischer nach dem Spiel zufrieden.
Haunstetten Heimspiel-Serie geht schon kommende Woche in die nächste Runde. Dann gastiert die TG Landshut in Augsburg. Auch hier mussten die Haunstetter im Hinspiel stark ersatzgeschwächt eine empfindliche Niederlage einstecken. Dafür möchte man sich nun revanchieren.

TSV: Fischer, Rothfischer (Tor); Jankrift, Smotzek (je 7); Manz (5); Schnitzlein (4); Singer, Wiesner (je 1); Gaedt, Link, Paulik, Zimmerly