Bis zu 6.000 Teilnehmer kamen heute für den sogenannten „Weltklimastreik“ in der Augsburger innenstadt zusammen. Deutschlandweit kamen hundertausende Menschen zu den Versammlungsorten.

20190920_fff_weltklimaschutztag_cze2_1 Rund 6000 Teilnehmer beteiligen sich an Klimastreik in Augsburg Augsburg Stadt News Newsletter Politik Videos Augsburg Demo Deutschland FFF Fridays for Future Streik Weltklimaschutztag | Presse Augsburg
Friedlich zogen tausende Teilnehmer durch die Augsburger Innenstadt Foto: Wolfgang Czech

Die „Fridays for Future“-Bewegung (FFF) organisierte am 20.09.2019 auch in der Augsburger Innenstadt eine Kundgebung unter dem Motto „Streik“. Die Teilnehmer trafen sich ab 10:00 Uhr am Rathausplatz. Nach einer stationären Kundgebung mit diversen Redebeiträgen zogen gegen 12:00 Uhr mehrere tausend Teilnehmer als Demonstrationszug durch die Augsburger Innenstadt. Neben der FFF hatten zahlreiche Partein, Organisationen und kirchliche Jugendverbände dazu aufgerufen.

Galerie | Große Demonstration zum Weltklimaschutztag in Augsburg

Die angemeldete Zugstrecke ging vom Rathausplatz über die Grottenau, Volkartstraße, An der Blauen Kappe, Am Katzenstadel, Lange Gasse, Auf dem Kreuz, Klinkertorplatz, Schaezlerstraße, Königsplatz, Philippine-Welser-Straße zurück zum Rathausplatz. In Spitzenzeiten zählte die Polizei etwa 6.000 Teilnehmer, die sich friedlich am Aufzug beteiligten.

Polizei zieht sehr positives Fazit

Die Augsburger Polizei zieht ein sehr positives Fazit des Versammlungsgeschehens. Es kam zu keinerlei Störungen oder strafbaren Handlungen während der Kundgebung sowie des anschließenden Demonstrationszuges. Allerdings wirkte sich die große Teilnehmerzahl und die damit verbundene Länge des Demonstrationszuges auf den Verkehrsfluss in der Innenstadt aus. V.a. im Bereich der Grottenau, der Volkhartstraße sowie der Schaezlerstraße waren während des Aufzuges zumindest kurzzeitig deutliche Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs festzustellen.