Rund 700 Menschen demonstrieren auf dem Augsburger Plärrer gegen die Corona-Maßnahmen

Nach etwa 1.000 Teilnehmern auf dem Augsburger Rathausplatz wurde die heutige Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen auf den Plärrer verlegt. Heute kamen aber deutlich weniger zur Veranstaltung.

20211211154848 Q5A3681
Fotos: Christoph Bruder

Rund 1000 Teilnehmer waren am vergangenen Wcohenende auf den Augsburger Rathausplatz gekommen, um gegen die Corona-Maßnahmen und eine (mögliche) Impfplficht zu demonstrieren. Da man auch bei der heutigen Veranstaltung mit mindestens dieser Teilnehmerzahl rechnete, wurde die Kundgebung auf das Plärrergelände verlegt. Die Auflagen, wie die Abstandsregelungen waren dort besser einzuhalten.

Auf den Volksfestplatz außerhalb des Zentrums kamen am heutigen Nachmittag aber bei weitem nicht soviele Teilnehmer, wie in der Vorwoche. Nach Polizeiangaben waren zwischen 600-700 Menschen auf die als „Offenes Mikrofon“-Kundgebung angemeldete Veranstaltung gekommen. Die Redner sprachen sich gegen die bestehenden Maßnahmen, wie die aus Sicht der Teilnehmer diskriminierenden 2G-Regelung und die kommende Impfpflicht aus.

Die Veranstalung verlief ebenso friedlich und ohne nennenswerte Zwischenfälle, wie eine kleine Gegenveranstalung am Rande.