Der Chef des deutschen Energiekonzerns RWE, Markus Krebber, hält eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken in Deutschland für schwer durchführbar. „Die Hürden sind so hoch und wir reden über drei Gigawatt, da sollte man sich nicht verzetteln“, sagte Krebber RTL und ntv. Zudem habe man keine Brennstäbe mehr: „Die Brennstäbe sind Ende des Jahres aufgebraucht.“

Rwe Gegen Akw Laufzeitverlaengerung Strom Fuer Winter SicherAtomkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur

Mit Blick auf die aktuelle Debatte sagte der RWE-Chef: „Die technischen Hürden, die Brennstoffversorgung, aber auch die rechtlichen und Sicherheitsarchitektur-Fragen, die geklärt werden müssen: Dann kann ich nur davon abraten.“ Zumindest der Stromsektor sei indessen mit der erhöhten Kohlekraft „für den nächsten Winter sicher aufgestellt“, so Krebber.