Sahara-Hitze im Anmarsch – Rekordtemperaturen am Mittwoch

Start in die heiße Sommerwoche: Ab heute wird es jeden Tag wärmer, bis am Mittwoch die Temperaturen vor allem in der Mitte und im Westen Deutschlands bis an die 40 Grad-Marke steigen. Damit könnten nicht nur einige Juni-Rekorde, sondern auch Allzeit-Rekorde fallen. Eine kleine Abkühlung verspricht der Donnerstag, allerdings ist ein richtiges Ende der Hitzewelle nicht in Sicht. 

Auf dem Weg zu neuen Hitzerekorden

„Hoch ULLA macht jetzt richtig Dampf und lässt das Quecksilber kontinuierlich nach oben steigen. 35, 37, knapp 40 Grad – das sind die Höchstwerte der kommenden Tage“, so Andreas Machalica, Meteorologe bei wetter.com. „Wir gehen davon aus, dass spätestens am Mittwoch insbesondere im Rhein-Main-Gebiet und im Osten des Landes einige Rekorde geknackt werden können. Selbst auf den Nordseeinseln geht es schon am Dienstag teilweise über 30 Grad.“

Regen und Unwetter bleiben erst einmal aus und die Waldbrandgefahr steigt erneut. In Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt herrschen aktuell Waldbrandgefahrenstufe 5.

Wie lange bleibt die Hitze und wie gefährlich ist sie?

„Sicher ist, dass wir am Mittwoch den vorläufigen Hitzehöhepunkt erreichen. Danach kühlt es zumindest in der Nordhälfte spürbar ab, das Thermometer sinkt hier unter 30 Grad. Im Süden kommt diese Abkühlung kaum an – es bleibt aller Voraussicht nach auch über das kommende Wochenende richtig heiß“, so Machalica. „Es ist also weiterhin Vorsicht geboten. Die Hitze kann Natur und Menschen gleichermaßen ordentlich zusetzen. Viel Trinken, leichte Ernährung und ausreichender Sonnenschutz sind das A und O für die kommenden Tage. Zudem steigt mit der Hitze auch die Ozonbelastung, die am Mittwoch einen gefährlichen Wert erreichen kann.“