Scharfe Handgranate in Augsburg-Göggingen gefunden

Am Freitag hatte eine Frau in Augsburg-Göggingen eine Handgranate gefunden. Wie diese an ihren Fundort, die Gartenhütte der Frau kam, ist bisher nicht geklärt.

Hand Grenade 1188393 1280
Symbolbild

Am 07.12.18, gegen 14:00 Uhr, fand die Besitzerin eines Grundstücks in der Straße „Am Mühlholz“ bei Aufräumarbeiten einen verdächtigen Gegenstand in einem Holzschuppen. Polizeibeamte stellten fest, dass es sich dabei um eine Handgranate handelte.

Hinzugezogene Experten des Bayerischen Landeskriminalamts bestätigten die Funktionsfähigkeit der Granate und entschärften diese vor Ort. Wie die Handgranate in den Schuppen kam, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg. Diese ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Nähere Angaben zum Modell bzw. zur Herkunft der Handgranate können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.