Scheidegg | Kind fährt mit Pkw rückwärts gegen Hauswand

Ein 10-jähriger Bub wollte in in einer Kurklinik bei Scheidegg (Kreis Lindau) seine Fahrkünste testen. Er dürfte sich nun sicher sein, dass er das ganze noch nicht beherrscht. Er setzte Mutters Wagen gegen eine Hauswand.

Symbolbild

Eine 34-jährige Frau, die mit ihrem 10-jährigen Sohn zurzeit in einer Kurklinik untergebracht ist, gab diesem den Auftrag, aus dem auf dem Hof geparkten Pkw ein Paar Schuhe zu holen.
Dazu gab sie ihm den Autoschlüssel mit, um den Pkw zu entriegeln. In Begleitung eines 12-Jährigen aus Karlsruhe machte sich der 10-Jährige auf den Weg.

Um den Kofferraum zu entriegeln, musste der 10-Jährige die Zündschlüssel einführen und die Zündung anmachen. Dies nutzte der 12-Jährige, der sich damit brüstete, das Autofahren bereits zu beherrschen und startete das Fahrzeug.

Der 10-Jährige versuchte noch, erfolglos die Fahrt zu unterbinden. Die anschließende Rückwärtsfahrt endete in einer Glasfassade der Klinik. Dort entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro, der Schaden am Pkw wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 08381/92010 mit der Polizei Lindenberg in Verbindung zu setzen.