Schlechte Nachrichten für den FC Augsburg – Saison-Aus für Uduokhai

Der FC Augsburg muss mit einem schmerzhaften Ausfall in das Weinzierl-Comeback-Spiel in Stuttgart gehen. Innenverteidiger Felix Uduokhai muss operiert werden und fehlt bis Saisonende.

20201107 2191
Felix Uduokhai (FC Augsburg #19) ,

Foto: Klaus Rainer Krieger/Pool

Felix Uduokhai war einer der wenigen Lichtblicke beim FC Augsburg in dieser Saison. Mit konstant guten Leistungen hatte sich der 23-Jährige auch in den Fokus von Bundestrainer Joachim Löw gespielt, jetzt muss der FCA im finalen Abstiegskampf aber auf ihn verzichten.

Uduokhai war in der vergangenen Woche im Training umgeknickt. Die zunächst konservative Behandlung brachte nicht den erhofften Erfolg, so dass nun in den kommenden Tagen eine Operation notwendig ist. Zu den bisher 29 Bundesligaeinsätzen in dieser Saison wird kein weiterer hinzukommen. Die Saison ist für ihn beendet. „Für eine Verletzung gibt es nie einen richtigen Zeitpunkt. Es ist aber besonders bitter, dass ich der
Mannschaft in den restlichen wichtigen Spielen in dieser Saison nicht mehr helfen kann“, ärgert sich Felix Uduokhai über die Verletzung.

Ohne seinen verlässlichen Verteidiger muss der FCA nun versuchen die letzten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Schon am Freitag wird der Bundesligist beim Comback-Spiel von Trainer Markus Weinzierl beim VfB Stuttgart auf andere Kräfte setzen müssen. Neben Oxford und Suchy könnte auch Khedira wieder die Rolle neben Kapitän Gouweleeuw übernehmen.