Am Freitag den 23.08.2019 um 21:55 Uhr kam es auf der Kreisstraße A 18 bei Langerringen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ersthelfer hatten einen Pkw in einem Maisfeld gesehen und eine herausgeschleuderte Person gemeldet. Eine zweite Person wurde von ihnen aus dem Fahrzeug befreit.

Symbolbild | Foto: Dominik Mesch

Die Rettungskräfte (2 Notärzte, 2 Rettungswägen, Freiwillige Feuerwehr Langerringen mit 18 Einsatzkräften) leisteten erste Hilfe und suchten das Maisfeld nach evtl. weiteren Personen ab.

Aufgrund der Spurenlage wird derzeit davon ausgegangen, dass der mit zwei Personen besetzte Pkw von Schwabmühlhausen kommend in Richtung Langerringen fuhr und vermutlich infolge überhöhter und nicht angepasster Geschwindigkeit zum Ende einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, ein Verkehrszeichen und einen Telefonmast umfuhr und anschließend in den Acker einstach. Im weiteren Verlauf hob das Fahrzeug ab, überschlug sich in der Luft, so dass es über den stehenden Mais flog und dann total zerstört wieder auf den Rädern aufschlug. Dabei wurde der 27-jährige Fahrer durch das Panoramadach aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Er und der 26 jährige Beifahrer wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden i.H. 10500 Euro.