Schokoladen-Nikolaus mit Mundschutz sorgt für Empörung

Ein Schokoladen-Nikolaus mit Mundschutz. Ausgedacht hatte sich die Leckerei das Café Heintz im unterfränkischen Bad Königshofen. Schnell zog der etwas andere Nikolaus in den sozialen Netzwerken große Aufmerksamkeit auf sich. Leider nicht nur im positiven Sinne. Die Konditorei hatte plötzlich mit unzähligen Anfeindungen zu kämpfen.

Dass sich jemand durch den Nikolaus angegriffen fühlen könnte, damit hatte Konditor Herbert Häcker nicht gerechnet: «Ich wollte keinem auf die Füße treten. Das war einfach nur als Gag gedacht…» Auf Facebook reihten sich Kommentare wie «Es ekelt mich nur noch an» und «Schämt euch». Die Konditorei nimmt an, dass es sich dabeium Menschen handelt, die Corona leugnen oder den heiligen Nikolaus durch die Maske verunglimpft sehen. Zum Glück hat sich das Blatt aber mittlerweile gewendet! «Seit Sonntag kommen aber sehr viele positive Meldungen dazu…» Und deshalb läuft die Nikolaus-Produktion im Cafe Heintz nun auf Hochtouren. Rund um die Uhr werden die Schokomänner gegossen. Konditor Herbert Häcker und sein Team kommen kaum hinterher. «Ich hab auch einen Kollegen ins Boot geholgt. An alle anderen Konditoren: Helft mit, gießt Nikoläuse. Ihr werden sehen, dass das läuft.»