Im Ringen mit der Union um die Grundrente will Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) eine große Lösung für möglichst viele betroffene Rentner durchsetzen. „Da geht es nicht um 100.000 oder 200.000 Betroffene, wie es der Union vorschwebt, sondern um sehr viele mehr“, sagte Scholz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Er treffe fast jeden Tag Männer und Frauen, die sich von der Grundrente angesprochen fühlten, „weil sie sagen, ich war mein Leben lang fleißig, aber es reicht im Alter hinten und vorne nicht“, so der SPD-Politiker weiter.

scholz-pocht-auf-grosse-loesung-bei-grundrente Scholz pocht auf große Lösung bei Grundrente Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Berufung CDU Es Frauen Hubertus Heil Koalition Koalitionsvertrag Leben Männer Olaf Scholz Rentner Ringen Rollstuhl Sonntag SPD Treffen Union Weil | Presse AugsburgSenioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

An diesem Freitag trifft sich erneut eine Arbeitsgruppe der Koalition unter Leitung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Kanzleramtschef Helge Braun (CDU). Scholz zeigte sich zuversichtlich, dass ein Kompromiss gelingen könne. „Ich sehe viele in der Koalition, die ernsthaft eine Lösung erreichen wollen“, sagte Scholz. Die Partei- und Fraktionschefs wollten an diesem Sonntag bei ihrem Treffen im Kanzleramt auch über die Grundrente verhandeln, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf Koalitionskreise. Die Union pocht auf eine im Koalitionsvertrag verankerte Bedürftigkeitsprüfung. Zuletzt war im Gespräch, dass die SPD sich auf eine Einkommensprüfung begünstigter Rentner einlassen würde.