Scholz: „Putin wird nicht gewinnen“

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat Russlands Präsident Wladimir Putin erneut mit Nachdruck zu einer Beendigung des Angriffs auf die Ukraine aufgefordert. Er zeigte sich überzeugt: „Putin wird nicht gewinnen“, wie er am Donnerstagabend in einer Fernsehansprache sagte. Man habe sich mit der NATO, EU und G7 auf ein „ganzes Paket von Wirtschaftssanktionen verständigt“, die die russische Wirtschaft „hart treffen“ würden.

„Gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass dieser Konflikt nicht auf weitere Länder übergreift“, warnte der Bundeskanzler. „Putin sollte die Entschlossenheit der NATO nicht unterschätzen, alle ihre Mitglieder zu verteidigen. Das gilt ausdrücklich für unsere NATO-Partner im Baltikum, in Polen und in Rumänien, in Bulgarien und der Slowakei – ohne Wenn und Aber.“