In der Nacht von Freitag auf Samstag sprengten um kurz nach 02:30 Uhr mehrere Personen einen Geldautomaten in Ettenbeuren.

Die Täter leiteten dazu ein Gasgemisch in den Automaten ein, der in einem Vorraum einer ehemaligen Bankfiliale stand. Dadurch entstand ein Sachschaden von insgesamt 19.000,00 Euro. Nach derzeitigem Kenntnisstand war es den Tätern nicht gelungen Bargeld zu erbeuten. Nach der Tat flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Diese Sprengung wurde erst in den heutigen frühen Morgenstunden von einer Angestellten einer angrenzenden Praxis entdeckt. Nach Verständigung der Polizei wurden die ersten Maßnahmen durch die Polizeiinspektion Burgau vorgenommen.

Auch Sprengstoffspezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes befanden sich am Tatort. Die weiteren Ermittlungen vor Ort und Sachbearbeitung mit umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen etc. wurden von Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm übernommen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.