Schon wieder wird ein Mann in Augsburg lebensgefährlich zusammengeschlagen – Zufallsopfer musste notoperiert werden

Am Nikolaustag war am Augsburger Königsplatz ein Mann durch einen Schlag getötet worden. Nur wenige Tage später kam es heute Nacht erneut zu einem Zwischenfall. Ein 50-Jähriger wurde vor einen Club in der Ulmer Straße zusammengeschlagen. Kurzfristig wurde gar mit dem Ableben des Opfers gerechnet, eine Not-OP konnte ihm das Leben retten.police-2122373_1280 Schon wieder wird ein Mann in Augsburg lebensgefährlich zusammengeschlagen - Zufallsopfer musste notoperiert werden Augsburg Stadt News Newsletter Polizei & Co Augsburg Gewalt Polizei Schlägerei Spectrum Verletzter | Presse Augsburg

Nur 21 Tage nachdem ein Mann am Königsplatz durch einen Schlag getötet wurde, wurde erneut ein Mann in Augsburg durch eine körperliche Attacke lebensgefährlich verletzt.

Ein 35-jähriger betrunkener Mann war in der Nacht zum Sonntag vom Türsteher eines Clubs abgewiesen worden. Offensichtlich konnte der Mann mit dieser Zurückweisung nicht klarkommen. Auf dem Platz vor dem Lokal griff er einen 50-jährigen Gast an, der unmittelbar zuvor aus dem Club gekommen war. Der Angreifer schlug seinem Zufallsopfer mehrmals mit starker Gewalt gegen den Kopf, auch als dieser am Boden lag ließ er nicht von ihm ab. Die Türsteher konnten einschreiten und den Gewalttäter festhalten.

Opfer lebensgefährlich verletzt

Das 50-jährige Opfer erlitt wohl ein Schädel-Hirn-Trauma. Wie unsere Redaktion aus gut informierten Kreisen erfahren hat, musste kurzzeitig sogar mit Ableben des Opfers gerechnet werden. Der Mann wurde im Uniklinik notoperiert, zu seinem Zustand liegen zur Stunde keine Infos vor.

Angreifer in U-Haft

Der 35-jährige Angreifer wurde von der Polizei festgenommen und noch am Sonntag dem Haftrichter vorgestellt. Der Schläger sitzt nun in Untersuchungshaft.

mehr zu diesem Fall: Mann wird vor Augsburger Disko lebensgefährlich zusammengeschlagen – Zustand weiter kritisch