Schondorf am Ammersee | Mit Messer bewaffneter Täter möchte 18-Jährige überfallen – Fahndung läuft

Am vergangenen Montag  wurde eine 18-jährige Schondorferin Opfer eines Raubes. Der Frau gelang es dabei, den Täter zur Aufgabe seines Vorhabens zu bewegen.

messer_1498474862 Schondorf am Ammersee | Mit Messer bewaffneter Täter möchte 18-Jährige überfallen - Fahndung läuft Landsberg am Lech Polizei & Co Ammersee Asylbewerber Bahnhof Messer Schondorf Überfall | Presse Augsburg
Symbolbild

Gegen 21:30 Uhr befand sich die junge Frau vom Bahnhof kommend auf dem Nachhauseweg, als in der Ringstraße unvermittelt ein Mann von hinten an sie herantrat, ihr einen Arm um den Hals legte und sie mit einem Messer bedrohte. Er gab der 18-Jährigen zudem zu verstehen, ihm ihr Mobiltelefon auszuhändigen.

Der Schondorferin gelang es, den Mann in ein Gespräch zu verwickeln. Als sie ihm ankündigte, die Tat -mit möglicherweise negativen Folgen für sein Asylverfahren- bei der Polizei anzuzeigen, ließ der nach eigenen Angaben aus Nigeria stammende Täter von ihr ab und flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Bahnhof.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief bisher ohne Ergebnis. Der Gesuchte ist etwa 25 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, sehr dunkelhäutig und hat etwa 5 cm lange, vom Kopf abstehende Locken. Zur Tatzeit trug er helle Jeans und eine zu große Lederjacke.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08141-6120 zu melden. Von besonderem Interesse ist hierbei ein jugendlicher Fahrradfahrer, der den Tatort zur relevanten Zeit passierte.