Schüler auf offener Straße erstochen – Bruder nach über 2 Jahren verhaftet

Am 19.09.2019 wurde ein damals 18-jähriger bulgarischer Schüler in Karlskron Opfer einer Gewalttat. Der junge Mann war von Anwohnern der Hauptstraße schwer verletzt aufgefunden worden und noch in der gleichen Nacht verstorben. Zur Klärung der Straftat wurde zeitnah bei Kriminalpolizei Ingolstadt eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.Police 2122376 1280

 

Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei einschließlich der Auswertung gesicherter Spuren erhärteten einen Tatverdacht gegen den zur Tatzeit 16-jährigen Bruder des Opfers. Bei einem Streit in der gemeinsam genutzten Unterkunft soll dieser dem Opfer eine tödliche Stichverletzung zugefügt haben.  

 

Gegen den mittlerweile volljährigen Mann, der sich nach Bulgarien abgesetzt hatte, wurde durch die sachleitende Staatsanwaltschaft Ingolstadt ein internationaler Haftbefehl beantragt.

In der vergangenen Woche  konnte der wegen Eigentumsdelikten in bulgarischer Haft einsitzende Tatverdächtige nach Deutschland überführt und einem Richter vorgeführt werden, der die Untersuchungshaft anordnete.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.