Zum Abschluss der 71. Allgäuer Festwoche ziehen am Sonntag, 21. August wieder zahlreiche Schützenvereine und Musikkapellen durch die Kemptener Innenstadt ins Festgelände ein.

0F33E513 9Bc3 45E2 A635 43Aacf998Dd9
Schützenumzug im Jahr 2019. Foto: Allgäuer Festwoche.

 

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein farbenprächtiges und eindrucksvolles Schauspiel, das Brauchtum, Musik und Gemeinschaft verbindet. In diesem Jahr haben sich 38 Schützenvereine, 15 Musikkapellen, ein Festwagen und über 20 Böllerschützen für den Festumzug angemeldet. Insgesamt werden über 1.500 Personen am Umzug teilnehmen.

Route des Zuges und Rahmenprogramm am Residenzplatz

Um 12.15 Uhr findet vor der Allgäuhalle das Anschießen durch Böllerschützen statt. Von dort aus bewegt sich der Schützenumzug ab 13 Uhr von der Kotterner Straße in die Bahnhofstraße und verläuft über die Fischerstraße zur Klostersteige bis hin zum Residenzplatz und zur Tribüne. Der Weg des Umzugs führt weiter über die Königstraße zum Eingang Ost aufs Festwochengelände.
Am Residenzplatz findet ab 12:45 Uhr ein Rahmenprogramm statt: Oberbürgermeister Thomas Kiechle begrüßt die Besucherinnen und Besucher, die Unterillertaler bieten Tänze dar. Anschließend erläutern Centa Theobald, stellvertretende Präsidentin des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds und Stephan Gabler, 1. Gauschützenmeister beim Schützengau Allgäu den Zug. Der Schützenumzug wird in Zusammenarbeit mit dem Schützengau Allgäu organisiert.
Auf der Tribüne stehen außer den für Ehrengäste reservierten Plätzen weitere Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Interessierte Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, dort Platz zu nehmen. Die Tribüne kann ab 12:30 Uhr betreten werden. Der Schützenumzug findet bei jeder Witterung statt. Bei warmen Temperaturen empfiehlt sich das Tragen einer Kopfbedeckung.

Die 71. Allgäuer Festwoche findet vom 13. bis 21. August statt. Weitere Informationen finden Sie unter www.festwoche.com