Keine Zeit auszuruhen wird derzeit dem Regionalligisten FV Illertissen gegönnt. Er muss bereits am Samstag wieder ran, gastiert beim TSV Rain.

Dabei liegt es auf der Hand, dass die Illertisser erneut den ersten Saisonsieg anstreben. Der wäre vergangenen Dienstag, zumindest vom Spielverlauf her, durchaus möglich gewesen und Trainer Marco Konrad ist sicher, dass er mit einer ähnlichen Leistung auch gelingen wird:“Erneut so spielen, nur diesmal mit Toren, das ist unsere Devise. Wir hatten zwar viele Abschlüsse, aber die waren zu harmlos, daran müssen wir arbeiten.“ Der Illertisser Trainer erwartet einen Gegner, der mit einer Fünferkette die Räume eng macht, aber gegen den Ball nicht so abwartend agieren wird wie zuletzt Buchbach. Seine Mannschaft müsse die wenigen Räume einfach besser nutzen, brauche aber Geduld. Ein gutes Passspiel nach Ballgewinn sei sehr wichtig, denn der Gegner werde kompakt stehen. Der hat immerhin schon einen Saisonsieg geschafft, 1:0 wurde der TSV Buchbach geschlagen.

Das einzige Tor, das die Blumenstädter in drei Spielen erzielten, die aber mit Jonas Greppmeir einen Mittelstürmer haben, der immer für ein Tor gut ist. Er soll von Neuzugang Patrick Högg, der vom Bezirksligisten Hollenbach kam und dort in 30 Spielen 24 Tore erzielte, kräftig unterstützt werden. Überhaupt gab es im Kader der Rainer einen gewaltigen Umbau, denn 13 Spieler verließen den Klub und 15 kamen neu dazu. Auch der Trainer, Martin Wenig(37) ist neu, kam vom FC Gundelfingen.

Was das Personal der Illertisser betrifft, so hat Trainer Marco Konrad erneut die Qual der Wahl, denn alle Spieler sind fit. Ob er in seiner Anfangsformation Änderungen vornimmt, oder mit derselben Elf wie zuletzt auflaufen lässt, wird sich vermutlich erst beim Abschlusstraining ergeben. Da aber kommenden Dienstag schon die nächste Aufgabe ansteht, da kommt der FC Schweinfurt(19.00) nach Illertissen, ist der Kräfteverschleiß schon enorm.