Schwaben erhält rund 21 Millionen Euro Fördermittel für attraktive Innenstädte und Ortskerne

Der Freistaat Bayern unterstützt in diesem Jahr 53 Städte und Gemeinden in Schwaben mit 20,8 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm.

Dr. Hans Reichhart | Foto:StMfFH

„Die Mittel kommen insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute“, so Bayerns Bauminister Hans Reichhart. „Wir helfen ihnen dabei, Gebäudeleerstände zu beseitigen und ihre Ortsmitten zu stärken.“ Rund 88 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm fließen in den ländlichen Raum, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung Bayerns lebt.

Dank der Initiative des Bauministers wird das landeseigene Bayerische Städtebauförderungsprogramm mit rund 209 Millionen Euro auf Rekordhöhe fortgeführt. Reichhart: „Die bayerischen Innenstädte und Ortskerne sollen attraktiv und lebenswert bleiben. Deshalb unterstützen wir Kommunen dabei, auf Innenentwicklung zu setzen, Leerstände zu nutzen und eine Art Donut-Effekt zu verhindern, bei dem um den Ortskern herum Leben herrscht und im Ortskern selber die Häuser verfallen. Für Gemeinden, die sich für eine solch nachhaltige Siedlungsentwicklung einsetzen und Flächen sparen, erhöhen wir den Fördersatz auf 80 Prozent.“

Von der Förderinitiative „Innen statt Außen“ profitiert beispielsweise die Stadt Weißenhorn, die sich zur Innenentwicklung bekennt und das Gebäudeensemble „Heimatmuseum – Oberes Tor – Altes Rathaus“ im Ortszentrum revitalisiert. Der Markt Kirchheim in Schwaben erhält einen Zuschuss für die Umnutzung eines ehemaligen Gasthofs zu einem Bürgerhaus.

Dank der Förderinitiative „Flächenentsiegelung“ kann in Oettingen das Projekt zur Aufwertung des Flussparks an der Wörnitz starten. Die Stadt Sonthofen wird die Entsiegelung und Umgestaltung des Bahnhofsplatzes umsetzen.

Darüber hinaus unterstützt die Städtebauförderung die Gemeinde Buchdorf und den Markt Fischach, die ihre Ortsmitten neu entwickeln. Wie in den letzten Jahren werden außerdem auch heuer wieder Sondermittel für die Militärkonversion in Schwaben bereitgestellt.

Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben in Schwaben:

  • Aislingen, Ortskern, 30.000 Euro
  • Altenmünster, Ortskern, 30.000 Euro
  • Bad Hindelang, Ortskern, Ortsteil Hinterstein und Einzelvorhaben Hinterstein Säge 216.000 Euro
  • Bellenberg, Ortskern, 60.000 Euro
  • Betzigau, Ortskern, 210.000 Euro
  • Blaichach, Ortskern, 30.000 Euro
  • Bonstetten, Ortskern, 180.000 Euro
  • Buchdorf, Ortskern, 300.000 Euro
  • Buttenwiesen, Ortskern, 180.000 Euro
  • Dasing, Ortskern, 60.000 Euro
  • Deiningen, Innerort, 120.000 Euro
  • Diedorf, Ortsmitte, 30.000 Euro
  • Dinkelscherben, Ortskern, 168.000 Euro
  • Elchingen, Ortskern Oberelchingen, 210.000 Euro
  • Erkheim, Kernort, 30.000 Euro
  • Fischach, Ortskern, 480.000 Euro
  • Hainsfarth, Ortskern, 30.000 Euro
  • Immenstadt i.Allgäu, Ortsteil Bühl, 120.000 Euro
  • Jettingen-Scheppach, Altort Jettingen, 60.000 Euro
  • Kaisheim, Ortskern, 120.000 Euro
  • Kammeltal, Ortskern, 60.000 Euro
  • Kirchheim in Schwaben, Ortskern Kirchheim, 60.000 Euro
  • Kutzenhausen, Ortskern, 120.000 Euro
  • Markt Rettenbach, Ortskern, 60.000 Euro
  • Mering, Ortskern Mering, 90.000 Euro
  • Mönchsdeggingen, Ortskern, 42.000 Euro
  • Möttingen, Ortskern, 60.000 Euro
  • Obergünzburg, Ortskern, 120.000 Euro
  • Obermaiselstein, Ortskern, 90.000 Euro
  • Ottobeuren, Ortskern, 150.000 Euro
  • Oy-Mittelberg, Ortskern Oy, 120.000 Euro
  • Ried, Ortskern, 230.000 Euro
  • Scheidegg, Ortskern, 90.000 Euro
  • Schwangau, Ortskern, 120.000 Euro
  • Sigmarszell, Ortskern, 120.000 Euro
  • Stadtbergen, Stadtkern, 120.000 Euro
  • Thierhaupten, Einzelvorhaben Klostermuseum und Ortskern, 270.000 Euro
  • Vöhringen, Innenstadt, 60.000 Euro
  • Wasserburg (Bodensee), Ortskern, 30.000 Euro
  • Wehringen, Ortskern, 180.000 Euro
  • Welden, Ortskern, 60.000 Euro
  • Wertach, Ortskern, 60.000 Euro
  • Wertingen, Stadtkern, 30.000 Euro
  • Wildpoldsried, Ortskern, 60.000 Euro
  • Zusmarshausen, Ortskern, 120.000 Euro
  • Maßnahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen“ in Schwaben:
  • Kaisheim, Ortskern, 1.390.000 Euro
  • Kirchheim i.Schw., Ortskern, 1.900.000 Euro
  • Markt Rettenbach, Ortskern, 800.000 Euro
  • Oberstaufen, Ortskern, 2.538.000 Euro
  • Oettingen i. Bay., Innenstadt, 2.500.000 Euro
  • Weißenhorn, Altstadt, 3.000.000 Euro

Maßnahmen der Förderinitiative „Flächenentsiegelung“ in Schwaben:

  • Altenstadt, Innenstadt, 365.000 Euro
  • Augsburg, Lechhausen und Jakobervorstadt, 345.000 Euro
  • Oettingen i. Bay., Innenstadt, 1.360.000 Euro
  • Sonthofen, Innenstadt, 1.050.000 Euro

Maßnahmen zur Militärkonversion in Schwaben:

  • Donauwörth, Alfred-Delp-Kaserne, 300.000 Euro
  • Kempten, Lazarett-Kaserne, 50.000 Euro
  • Sonthofen, Jäger-und Grüntenkaserne, 50.000 Euro