Schwaben | Schönes Wetter sorgt für zahlreiche Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen

Im Zeitraum von Freitag, 03.04.2020, 06:00 Uhr bis Samstag, 04.04.2020, 06:00 Uhr, sowie von Samstag, 04.04.2020, 06:00 Uhr bis Sonntag, 05.04.2020, 06:00 Uhr, waren im Bereich Nordschwaben jeweils etwa 200 Einsatzkräfte für Überwachungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. Die intensiven Kontrollmaßnahmen laufen flächendeckend unverändert weiter.

200404em0010-Kopie.JPG-ausgangsbeschränkung-augsburg Schwaben | Schönes Wetter sorgt für zahlreiche Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen Augsburg Stadt News Newsletter Polizei & Co Augsburg Ausgangsbeschränkung Kontrolle Polizei | Presse Augsburg
Die Polizei kontrolliert intensiv, auch am Kuhsee | Foto: Eduard Martin

Aufgrund des sonnigen Wetters war an öffentlichen Plätzen und Grünanlagen sowohl am Freitag, als auch am Samstag, ein höheres Personenaufkommen festzustellen. Der überwiegende Teil der nordschwäbischen Bevölkerung hielt sich an die Vorgaben der Ausgangsbeschränkung, achtete bei der Bewegung im Freien auf einen ausreichenden Abstand zu anderen und verzichtete auf ein Niederlassen auf Parkbänken oder Grünflächen. Trotzdem waren im Vergleich zu den vorangegangenen Tagen deutlich mehr Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung festzustellen. Sowohl am Freitag, als auch am Samstag, mussten jeweils etwa 170 Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz aufgenommen werden. Häufig wurden hierbei Personen angetroffen, welche sich in Kleingruppen im Freien niederließen um alkoholische Getränke zu konsumieren.

Am Samstagabend wurde im Wittelsbacher Park in Augsburg ein 69-Jähriger festgestellt, der mehrere Absperrbänder – welche in Vorbereitung auf das sonnige Wochenende seitens der Stadt Augsburg um die Grünflächen angebracht wurden – beschädigte. Der Rentner schnitt auf seinem Weg durch den Park mehrere Absperrbänder mit seinem Taschenmesser ab. Eine Streifenbesatzung befestigte die abgeschnittenen Absperrbänder im Anschluss wieder und erteilte dem 69-Jährigen einen Platzverweis. Ihn erwartet zudem eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.