Schwere Unfälle bei den Kaltenberger Ritterspielen – Reiter lebensgefährlich verletzt

Es ist das größte Mittelalterspektakel der Welt. Auch in diesem Jahr wurde dies bei den Ritterspielen auf Schloss Kaltenberg bewiesen. Doch das letzte Wochenende wurde von zwei schlimmen Zwischenfällen überschattet.

2017-07-21-Ritterspiel-–-41 Schwere Unfälle bei den Kaltenberger Ritterspielen - Reiter lebensgefährlich verletzt Freizeit News Newsletter Polizei & Co Hubschrauber Kaltenberger Ritterturnier Unfall | Presse Augsburg
Die Stunts sind der Reiter sind waghalsig. Gestern ist einer nicht geklückt. | Foto: Wolfgang Czech

Am Freitagabend kam es im Rahmen des Kaltenberger Ritterturniers gegen 20:00 Uhr zu einem schweren Unfall. Ein Akrobat befand sich in vier Metern Höhe auf einem kleinen Podest. Planmäßig sollte er so tun, als würde er das Gleichgewicht verlieren und sich durch einen Sprung auf eine nahe Traverse retten. Diesmal war das Straucheln jedoch nicht gespielt und der 46-jährige Bremer stürzte auf die Bühne, wo er mit dem Kopf aufschlug und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Stuntman wird bei Ritterspielen lebensgefährlich verletzt

Am gestrigen Abend, dem vorletzten Veranstaltungstag wurde ein französischer Stuntman während der Show lebensgefährlich verletzt. Der 37-jährige wurde von seinem Pferd geschleudert, nachdem er einen Akrobatikteil (Drehungen um den Hals des Pferdes) im vollen Galopp noch nicht ganz zu Ende „geturnt“ hatte und das Pferd wegen dem Ende der Arena abbremsen musste. Dabei wurde der Stuntman gegen eine Mauer geschleudert und erlitt dabei eine Fraktur der Halswirbelsäule und Kopfverletzungen. Der Schwerverletzte wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik geflogen.