Schwerer Jahresauftakt für den TSV Haunstetten – Spitzenteam Wolfschlugen kommt nach Augsburg

Der Start in die Rückrunde sieht für die Drittliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten gleich wieder eine diffizile Heimaufgabe vor: am Samstag (18 Uhr, AL-Halle) empfangen die Rot-Weißen den TSV Wolfschlugen, der sich als aktuell Fünftplatzierter in dieser Runde bisher ausgezeichnet schlägt.handball-4032726_1280 Schwerer Jahresauftakt für den TSV Haunstetten - Spitzenteam Wolfschlugen kommt nach Augsburg Augsburg Stadt Handball News News Sport TSV Haunstetten Handball TSV Wolfschlugen | Presse Augsburg

Bis kurz vor der Weihnachtspause konnte der starke Aufsteiger aus der Nähe von Stuttgart sogar ganz vorne in der Tabelle mitmischen, ehe die beiden Spitzenspiele gegen Regensburg und Allensbach unglücklich abgegeben wurden. Für Haunstettens Coach Herbert Vornehm war dies keine Überraschung: „Man hat schon beim Saisonauftakt gesehen, welches Potential diese Truppe hat, und die Rolle, die sie bisher spielen, kommt nicht von ungefähr.“ Der TSV hatte im Hinspiel ein 25:25-Remis ergattert, obwohl man nach einer Viertelstunde bereits mit sieben Treffern im Rückstand war. „Die erste und zweite Welle müssen wir diesmal unbedingt besser verteidigen,“ heißt deshalb auch die klare Ansprache des Trainers, der sich sehnlichst einen Heimsieg wünscht: „Bisher konnten wir unser Leistungsvermögen nur in Ansätzen abrufen und das sollte in 2020 tunlichst besser klappen.“ Nicht unzufrieden ist man dennoch auf TSV-Seite mit dem bisherigen Abschneiden der jungen Truppe in der oberen Tabellenhälfte: „Man sieht schon hoffnungsvolle Entwicklungen und mit etwas mehr Routine werden die Auftritte mit Sicherheit stabiler,“ erklärt Teammanagerin Annika Schmid.