Gestern Abend hatte sich auf der AIC 25, wie im Berufsverkehr üblich, ein kilometerlanger Rückstau Richtung Autobahn gebildet. Ein Paketfahrer war unaufmerksam und verursachte einen Verkehrsunfall mit drei weiteren Beteiligten, wobei ein Rentner verletzt in das ZK eingeliefert werden musste.

Der 24-jährige Paketfahrer fuhr mit einem Sprinter gegen 1720 h von Friedberg aus auf der AIC 25 in Richtung Norden, hier sind 100 Km/h erlaubt. Der Rückstau hatte sich bereits zwischen dem Business-Park und der Abfahrt Stätzling gebildet. Der Paketfahrer erkannte dies viel zu spät und war wohl auch abgelenkt, da er ungebremst mit hoher Geschwindigkeit in den vor ihm fahrenden Mercedes eines 64-jährigen Rentners stieß. Die Wucht des Aufpralls war derart stark, dass der Mercedes noch in den davor langsam fahrenden VW Golf und dieser wiederum in einen davor fahrenden Land Rover geschoben wurde. Hierbei wurde der Rentner verletzt, an den beteiligten Fahrzeugen entstand rund 30000 € Schaden. Diese waren zudem alle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten gab es zusätzliche lange Behinderungen.