Am Mittwochnachmittag, gegen 17:15 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 7 zwischen Krumbach und Niederraunau ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Straße in Richtung Krumbach und wollte ein vor ihm fahrendes landwirtschaftliches Gespann überholen. Während des Überholvorgangs kollidierte das Fahrzeug des Unfallverursachers mit einem entgegenkommenden Pkw.

Beide Fahrzeuge wurden hierbei durch die Wucht des Zusammenstoßes von der Fahrbahn geschleudert.

Der Unfallverursacher, sowie seine 19-jährige Beifahrerin wurden durch den Aufprall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der 64-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde leicht verletzt. Alle drei Personen mussten zur Behandlung in Kliniken gebracht werden. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Beide mussten abgeschleppt werden.

Neben der Polizei waren die Feuerwehr aus Krumbach, mehrere Rettungswägen, sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Straße war für circa 2 Stunden gesperrt.
(PI Krumbach)