Am Freitag, 10.06.2022, führten Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth mit Unterstützungskräften der Verkehrspolizeiinspektionen Donauwörth und Augsburg eine Schwerpunktkontrolle im Innenstadtbereich von Donauwörth durch.

Auspuff Auto 1500798092
Symbolbild/falco / Pixabay

Ziel der Aktion in den späten Abendstunden waren Fahrzeugführer mit getunten Pkw, welche sowohl im fließenden Verkehr, als auch an bekannten Treffpunkten kontrolliert wurden.
Insgesamt konnten knapp 50 Fahrzeuge einer ganzheitlichen Kontrolle unterzogen werden, dabei wurden 14 Verstöße festgestellt.
Hierbei handelte es sich beispielsweise um nicht eingetragene Veränderungen am Fahrwerk, welche zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis führten oder auch die missbräuchliche Verwendung von Nebelscheinwerfern. Im Rahmen der Kontrollaktion wurden auch während der Fahrt genutzte Mobiltelefone, nicht angelegte Sicherheitsgurte sowie ein Rotlichtverstoß festgestellt. Mehrere Fahrzeugführer müssen deshalb mit einem Verwarnungs- bzw. Bußgeld rechnen. Bei dem überwiegenden Teil der Fahrzeugführer war jedoch weder am Fahrzeug noch an der Fahrweise etwas zu beanstanden.
Aus Rücksicht auf die Anwohner im Bereich der bekannten Treffpunkte, wurden die Fahrer durch die kontrollierenden Beamten zudem auch an künftig angepasste Fahr- und Verhaltensweisen erinnert.
Auch nach der heutigen Schwerpunktaktion werden getunte Fahrzeuge weiterhin durch fachkundige Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth kontrolliert werden. Ebenso ist mit Geschwindigkeitsmessungen im Umfeld der bekannten Treffpunkte zu rechnen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.