Sechs Brände gelegt – Polizei kann Dillinger Feuerteufel festnehmen

Seit dem 19.04.2019 verunsicherte ein bislang unbekannter Brandstifter die Bewohner Dillingens.

Zuerst brannte eine Hecke und im weiteren Verlauf fünf Pkws. Glücklicherweise wurde nie eine Person verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden über 25.000 €. Die Kriminalpolizei Dillingen hat frühzeitig die Ermittlungen aufgenommen und umfangreiche Maßnahmen zur Ergreifung des Täters veranlasst, unter anderem auch die Überwachung möglicher Tatorte durch zivile Einsatzkräfte.

Heute Nacht um 00:40 Uhr brannte dann im Auholzweg auf Höhe der 40er Hausnummern ein Land Rover am vorderen rechten Reifen. Festgenommen wurde ein 26-jähriger ortsansässiger Deutscher, der im dringenden Tatverdacht steht, den Brand vorsätzlich gelegt zu haben. An dem Land Rover entstand lediglich ein geringer Sachschaden, da der Brand durch Polizeikräfte sofort gelöscht werden konnte.

Der 26-jährige Mann, der einen Großteil der ihm zu Last gelegten Taten eingeräumt hat, wurde im Laufe des Nachmittages dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen vorsätzlicher Brandstiftung erlassen und in Vollzug gesetzt hat.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.