33 Stolpersteine erinnerten bis heute in Augsburg an ganz unterschiedliche Opfer des Naziregimes. Nun kamen sechs weitere hinzu.

20191104_stolpersteine8-1 Sechs weitere Stolpersteine erinnern in Augsburg an die Opfer des Naziregimes Augsburg Stadt Bildergalerien News Newsletter Politik Augsburg Nazis Stolpersteine | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Inzwischen erinnern in Augsburg bereits 33 Stolpersteine an ganz unterschiedliche Opfer des Naziregimes: an politisch Verfolgte, an Juden und an Jenische. 20 davon durften in den Boden eingelassen werden, 13 noch nicht. Nun, beim 5. Besuch Gunter Demnigs, werden
acht weitere Steine an insgesamt sechs Stellen feierlich verlegt, darunter erstmalig für Opfer der bis heute wenig beachteten Krankenmorde sowie der Zeugen Jehovas, die aus
religiösen Gründen Kriegsdienst und Hitlergruß verweigerten.

Heute verlegte der Künstler Gunter Demnig zum fünften Mal Stolpersteine in Augsburg. An sechs neuen Stellen erinnern diese nun an weitere Opfer. Diese Stolpersteinverlegung wurde durch das Programm „Demokratie leben!“ des Familienministeriums gefördert.