Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will am Donnerstag Opfer des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt empfangen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Seehofer will demnach zwei Stunden mit den Opfern sprechen.

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur

Außerdem steht ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm. Ein Sprecher des Ministeriums sagte dem Focus, dass es dem Minister ein „ganz persönliches, menschliches Bedürfnis“ sei, die parlamentarische Aufklärung der Tat zu unterstützen. Insider aus dem Ministerium sehen daneben aber noch einen zweiten Grund für die Einladung. Der Innenminister fühle sich von seinen Beamten im Fall des Anschlages schlecht informiert, hieß es. Deshalb suche er den direkten Draht zu den Opfern.