Nach Informationen der Sport-Bild scheint der Abgang von Augsburgs Abdul Rahman Baba kurz vor dem Abschluss zu stehen. Und die im Raum stehende Ablösesumme spült ordentlich Geld in die Kasse des FCA.

Während seine Kollegen trainierten, lief Abdul Rahman Baba mit Konditionstrainer Thomas Barth einsame Runden um den Platz. |Foto: Dominik Mesch
Während seine Kollegen trainierten, lief Abdul Rahman Baba mit Konditionstrainer Thomas Barth einsame Runden um den Platz. |Foto: Dominik Mesch

Demnach wechselt der 21-jährige Linksverteidiger für 25 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea. Der FC Augsburg hatte Baba vor einem Jahr für nur 1/10 der Summe aus Fürth verpflichtet. Ein echter Mega-Deal. Inzwichen soll sich FCA-Manager Stefan Reuter bereits mit der Chelsea-Direktorin Marina Granovskaia zu Verhandlungen getroffen haben. Sie gilt als die rechte Hand von Clubbesitzer Roman Abramovich.

Im heute stattgefundenen Mannschaftstraining absolvierte Baba nur noch ein Lauftraining und beendete die Trainingseinheit vorzeitig. Als er auf seiner letzten Runde um den Platz an einer Gruppe mit dem Ball übender Mitspieler vorbeilief applaudierten diese. Ein Geste des Respekts und des Abschieds. Der FC Augsburg wollte sich zu den aktuellen Meldungen noch nicht äußern. Auf Nachfrage von Presse Augsburg hieß es, der Ghanaer hätte muskuläre Probleme, doch

Die Ereignisse überschlagen sich derzeit. Auch Paris St. Germain, Juventus Turin und sogar Real Madrid sollen vor wenigen Stunden nochmal nachgelegt haben, aber für 25 Millionen Euro scheint Chelsea das Wettbieten gewonnen zu haben.