Dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Linus Förster wird schweren sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen, sowie der Besitz kinderpornographischen Datein vorgeworfen. Seit einiger Zeit sitzt er deshalb in U-Haft. Jetzt wurde der Termin der Gerichtsverhandlung offiziell bekanntgegeben.

Die Jugendkammer des Landgerichts Augsburg hat die Anklage der Staatsanwaltschaft Augsburg gegen den  51jährigen ehemaligen Landtagsabgeordneten Linus Förster wegen schweren sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen u.a. zur Hauptverhandlung zugelassen und zugleich Haftfortdauer angeordnet.

Unter Vorsitz von Lenart Hoesch wird die Kammer ab 18. September 2017 verhandeln. Bisher wurden für diese Verhandlung fünf Termine festgelegt. Insgesamt wurden dazu 17 Zeugen und ein Sachverständiger geladen.

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen wegen des dringenden Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen in zwei Fällen, jeweils zusammentreffend mit der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, des sexuellen Missbrauchs und versuchten schweren sexuellen Missbrauchs, jeweils widerstandsunfähiger Personen, wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen in sechs Fällen, in einem Fall zusammentreffend mit vorsätzlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung sowie wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften erhoben.

[block]1[/block]