Sicher mit Helm! Lechwerke beteiligen sich an Fahrradhelmaktion des Fördervereins der neuen Kinderklinik

60 Kinderfahrradhelme übergaben die LEW-Vorstandsmitglieder Dr. Markus Litpher und Norbert Schürmann heute zum Schuljahresanfang an Kinder von LEW-Mitarbeitern. Ob auf dem künftigen Schulweg oder bei Radtouren mit der Familie – mit den TÜV-geprüften Markenfahrradhelmen sollen die Schulanfänger sicher durch den Straßenverkehr kommen.

PI_66_LEW-Helmaktion Sicher mit Helm! Lechwerke beteiligen sich an Fahrradhelmaktion des Fördervereins der neuen Kinderklinik News Wirtschaft Dr. Markus Litpher Kinderklinik Augsburg Lechwerke LEW Mukis Mutter-Kind Zentrum Augsburg e.V. Norbert Schürmann | Presse Augsburg
Im Rahmen der Helmaktion, einer Initiative des Klinikums mit dem Förderverein mukis, übergaben Eugen Wiedemann, Geschäftsführer LEW Verteilnetz GmbH, Jörg Roehring, Zentrumsmanager Klinikum Augsburg, Dr. med. Wilfried Schenk, leitender Oberarzt Klinik für Kinder und Jugendliche, OÄ Dr. med. Mareike Schimmel, Leiterin Neuropädiatrie, Dr. Markus Litpher und Norbert Schürmann, Vorstandsmitglieder LEW, sowie Max Strehle, MdL und Stiftungsvorstand der Stiftergemeinschaft zur Förderung des Klinikums (v.l.n.r.), pünktlich zum Schulstart Fahrradhelme an die neuen ABC-Schützen der LEW-Mitarbeiter. | Foto: LEW/Hochgemuth

Die Lechwerke beteiligen sich mit der Helmaktion an einer Initiative des Klinikums mit dem Förderverein mukis. Das neue Mutter-Kind-Zentrum Schwaben an der Kinderklinik Augsburg hat die Aktion in diesem Frühjahr ins Leben gerufen und den Kauf der Helme organisiert. Damit wollen die Initiatoren auf die Gefahren des Radelns ohne Helm auf-merksam machen und schwere Kopfverletzungen bei Kindern verhindern. „Allein 2012 wurden in Deutschland etwa 7.500 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren beim Fahrradfahren im Straßenverkehr verletzt. Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion einen Teil dazu beitragen können, die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu erhöhen“, sagt Oberärztin Dr. Mareike Schimmel, Leiterin der Kinderneurologie der Kinderklinik.

Gleichzeitig werden die „mukis“ (Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche, Schwäbisches Mutter-Kind Zentrum Augsburg e.V.) unterstützt. Pro Helm fließen fünf Euro in die Kassen des Vereins. Die Spenden sollen für Projekte der Kinderneurologie in der neuen Kinderklinik verwendet wer-den.

„Sicherheit wird bei uns groß geschrieben. Nicht nur in der Stromversorgung, sondern auch wenn es um unsere Mitarbeiter geht. Die Helme sind praktische Hilfe und ein wichtiges Zeichen, auch im Privaten immer an die eigene Sicherheit zu denken“, erklärt Dr. Markus Litpher.

„Ganz besonders freut es uns, dass wir mit der Aktion auch die mukis unterstützen. Mit dem Geld, das durch den Kauf der Helme zustande kommt, leisten wir einen Beitrag zur bestmöglichen Gesundheitsbetreuung auf der kinderneurologischen Station“, sagt Norbert Schürmann.