Sieg und Niederlage für die HC Landsberg Riverkings

Am Sonntag Abend traten die Riverkings in Geretsried an. Dort arbeiteten die Verantwortlichen in den letzten Tagen intensiv daran, Eis ins offene Eisstadion zu zaubern. Durch die inzwischen etwas niedrigeren Temperaturen gelang dies und so konnte die Partie mit einer Stunde Verzögerung beginnen. Ohne die verletzen Spieler Tyler Wiseman und Dennis Neal, sowie die erkrankten Marcel Juhasz und Jakob Schwarzfischer geriet der HCL wie bereits am Freitag schnell in Rückstand, bevor Markus Kerber und dann Michael Fischer zur 2:1 Führung zurückschlagen konnten. In einem offenen ersten Drittel glich Geretsried bis zur Pause zum 2:2 aus. Nach einem rabenschwarzen zweiten Drittel  lagen die Riverkings zur zweiten Pause mit 2:7 zurück. Außerdem mussten sie ab der 33. Minute nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe noch auf Michale Fischer verzichten. Im letzten Drittel drehten die Mannen vom Lech dann nochmals richtig auf und verkürzten bis 3 Minuten vor Schluss durch Tore von Sven Gäbelein, Sven Curmann, Andreas Schmelcher, Dennis Sturm und Daniel Menge auf 7 zu 8. Trotz eines weiteren Pfostentreffers wurde die tolle Aufholjagd nicht belohnt, es blieb letztendlich bei einer 7:8 Niederlage.

Am nächsten Wochenende warten jetzt am Freitag mit Miesbach und am Sonntag auswärts mit Füssen zwei richtige Kracher auf die Riverkings.