Siegesserie gerissen | Memmingen Indians verlieren gegen die Starbulls Rosenheim

Nach neun siegreichen Spielen mussten die Indianer sich im Topspiel gegen Rosenheim geschlagen geben. Mit 2:7 verlor man gegen kompakt spielende Starbulls. Trotz erneuter 2G-Plus-Regel und FFP2-Maskenpflicht fanden rund 750 Zuschauer den Weg an den Hühnerberg.

Dsc 1703 10
Foto: Alwin Zwibel

Zu Beginn sahen die Fans vor Ort und an den Bildschirmen eine ausgeglichene Partie. Die Gäste aber waren es, die zum ersten Mal jubeln durften. Dominik Draxlberger traf zum 1:0 in der 4.Minute. Die Erwartungen an das Topspiel wurden trotzdem mehr als erfüllt. Es entwickelte sich eine hoch intensive Partie mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Die Indians kamen noch vor der Pause zum Ausgleich. Leon Kittel versenkte platziert zum 1:1.

Im zweiten Drittel gingen die Starbulls erneut in Führung. Kevin Szlezak war der Torschütze. Alex Höller legte in der 29.Minute zum 3:1 für Rosenheim nach. Doch die Memminger verkürzten nur zwei Minuten später. Sven Schirrmacher markierte das 2:3. Das Spiel blieb weiterhin spannend und intensiv, ehe in der 36.Minute eine Vorentscheidung fiel. Nach einem unglücklichen Scheibenverlust nutzte Zack Phillips die Gelegenheit zum 4:2 für die Oberbayern. Eine Minute später dann noch der Doppelschlag, der den Indianern ein wenig den Wind aus den Segel nahm. Kevin Slezak schob zum 5:2 für die Grün-Weißen ein, woraufhin das Spielgeschehen zunehmend abflachte.  

Im letzten Drittel versuchte der ECDC nochmals ins Spiel zu kommen. Doch Rosenheim trat kompakt auf und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. So erhöhten die Gäste von der Mangfall durch die Tore von Aaron Reinig und Zack Phillips auf 7:2 und nahmen am Ende verdient drei Punkte mit nach Oberbayern.

Damit ist die erfolgreiche Siegesserie gerissen. Dennoch gibt es bereits am Sonntag die Gelegenheit wieder zu punkten. Diese Aufgabe dürfte nicht unbedingt leichter werden, doch die Mannen von Coach Waßmiller werden alles versuchen, um beim Tabellenführer etwas Zählbares mitzunehmen. Spielbeginn bei den Blue Devils Weiden ist um 18:30 Uhr. Die Partie kann via SpradeTv verfolgt werden. Das nächste Heimspiel findet dann am kommenden Freitag um 20 Uhr statt, dann gastiert der EV Lindau am Hühnerberg.

fl

ECDC Memmingen: Eisenhut (Vollmer) – Kittel, Svedlund; Kasten, Raab; Stange, Schirrmacher; Bergen – Hafenrichter, Topol, Pekr; Nirschl, Huhn, Pohl; Pfalzer, Ahlroth, Hofmann; Abstreiter.

Tore: 0:1 (4.) Daxlberger (Edfelder, Reinig), 1:1 (18.) Kittel (Hafenrichter, Topol), 1:2 (24.) Slezak (Vollmayer, Reinig), 1:3 (29.) Höller (Tölzer, Daxlberger), 2:3 (31.) Schirrmacher (Hofmann, Abstreiter), 2:4 (36.) Phillips (Brandl, Snetsinger), 2:5 (37.) Slezak (Leinweber, Biberger), 2:6 (56.) Reinig (Daxlberger, Tölzer), 2:7 (60.) Phillips (Snetsinger, Krumpe).

Strafminuten: Memmingen 6 – Rosenheim 8

Zuschauer: 729