„Sind doch nicht so die Lachnummer“ | Die Stimmen zum Remis des FC Augsburg gegen Bayern München

Der FC Augsburg sicherte sich durch ein sehr frühes und ein sehr spätes Tor ein Unentschieden gegen den FC Bayern München. Wie die Beteiligten das Spiel gesehen haben, haben sie nach dem Spiel verraten.Fca Fcb 031

Alfred Finnbogason: „Es gab viel verdiente Kritik in den vergangenen Wochen und uns war klar, dass wir die Antwort nur auf dem Platz geben können. Wir haben das Spiel lange offen gehalten, standen sicher in der Defensive und haben uns gegen die Bayern eigene Chancen erspielt und hatten auch das Spielglück auf unserer Seite. Für mich ist es natürlich etwas ganz besonderes, kurz vor Schluss vor unseren Fans noch den Ausgleich zu erzielen.“

Marco Richter: „Wir hatten uns sehr viel vorgenommen und haben das besonders in der Defensive richtig gut umgesetzt. Es ist ein super Gefühl, gegen die Bayern zwei Tore zu machen und sich mit einem Punkt zu belohnen – noch dazu vor den eigenen Fans, denen wir das schuldig waren. Wir hatten angekündigt, dass wir eine Reaktion auf das vergangene Spiel zeigen und haben das heute auch gemacht. Aber wir dürfen jetzt nicht lockerlassen, damit wir vielleicht auch bald wieder einen Dreier einfahren können.“

zum Spielbericht: Später Finnbogason-Treffer sichert dem FC Augsburg ein Remis gegen den FC Bayern

Rani Khedira: „Wir hatten einen geilen Start, ein geiles Ende und zwischendrin einen geilen Torwart. Auf ihn ist unter der Woche viel Kritik eingeprasselt, aber ihn hat das kalt gelassen und wir wussten, dass er ein großartiger Torhüter ist. Wir haben keine Angst gezeigt, wollten mutig sein und wussten auch in der Halbzeitpause, dass wir noch etwas ausrichten können, wenn wir das Spiel so lange wie möglich offen lassen, weil wir mit Alfred vorne einen Knipser haben, der auch in der Nachspielzeit noch ein Tor machen kann.“

Fca Fcb 026
Gnabry stellte seine starke Form unter Beweis. | Foto: Sebastian Pfister

Serge Gnabry (Bayern): „Das letzte Spiel gegen Hoffenheim haben wir abgehakt. Wir sind frisch rausgekommen und haben ein super Spiel gemacht, es die ganze Zeit kontrolliert. Wir hatten am Ende zwei fast hundertprozentige Chancen, wenn wir die machen, ist der Sack zu. So haben wir es vergeigt. Wir hatten viel Ballbesitz und viele Chancen, aber wir waren etwas zu fahrlässig und dann passiert hinten leider so etwas. Das ist der Fußball.“

Martin Schmidt (Trainer Augsburg): „Gute Besserung erst einmal an Niklas Süle. Wir hatten eine klare Prämisse und wollten zeigen, dass wir als Team bestehen können und Mentalität haben. Die Kritik zuletzt war berechtigt. Wichtig war, dass wir eine eigene Geschichte schreiben. Tomás Koubek war für mich Man of the Match. Er hat gezeigt, dass das Vertrauen in ihn berechtigt ist. Wir sind acht, neun Kilometer mehr gelaufen als der Gegner, am Ende haben wir uns mit einem Punkt belohnt.“ und weiter „Das war heute ein wichtiges Zeichen an die Liga, das wir doch nicht so die Lachnummer sind. “

Fca Fcb 042
Kovac präsentierte sich nach dem Spiel äußerst angefressen | Foto: Sebastian Pfister

Niko Kovac (Trainer Bayern): „Wir sind natürlich enttäuscht. Das Schlimmste ist allerdings die Verletzung von Niklas Süle, das gibt allem noch einmal eine besondere Note. Wir haben zu viele Chance liegen lassen, haben aber ein gutes Spiel gemacht und den Gegner laufen lassen. In den zwei Aktionen vor den Gegentoren haben wir schlecht verteidigt.“