Traeske, Puulusikka oder Treskje ist der Kochlöffel, der neben Teigrollen und Mörsern, Töpfen, Pfannen und vielen anderen Küchenutensilien nicht im skandinavischen Küchenschrank versteckt wird. Deutsche fasziniert die skandinavische Küchenkultur. Viele Küchenutensilien im skandinavischen Lifestyle schmücken deshalb moderne deutsche Haushalte.

Bildschirmfoto 2022 12 03 Um 09.57.50
Foto: Pixabay

Skandinavische Küchenutensilien werden in den Wohnküchen der Deutschen immer beliebter

Töpfe und Pfannen sowie Teller und Geschirr sind in Skandinavien ebenso unverzichtbar wie in deutschen Küchen. Unter www.scandinavian-lifestyle.de/Kueche-Haushalt sind viele beliebte skandinavische Küchenutensilien zu sehen, die mittlerweile auch von Deutschen liebend gerne genutzt werden:

  • Schüsseln und Teller aus grobem Steingut in Naturfarben statt Porzellan
  • Besucherhäppchen in vielen kleinen Schüsselchen auf dunklem Lavastein oder Schiefer statt der in Deutschland üblichen Etagere
  • Kochgeschirr (Pfannen, Pfannenwender, Löffel) aus dickem, massivem Holz oder mindestens mit Holzstielen
  • Tellersprache und Schüsselformen gerne tief und rund statt deutsch und geometrisch
  • Serviertrend zu Glas-Holz-Kombinationen bei Obstschalen und Snackbechern
  • Küche insgesamt hell eingerichtet, mit warmen Naturfarben sowie Schwarz-Kontrasten bei Kochutensilien und Möbelgriffen

Häufig für Skandinaviens Küchenutensilien verwendete Materialien 

Der heute moderne skandinavische Wohnstil jeder landestypischen Küche entstand einst aus purer Notwendigkeit. Holz vor der Hütte dient gut für Pfannenstiele, Kochlöffel und sogar Krautgabeln. Gusseisen war traditionell ein robustes Material mit guter Speicherfähigkeit, immer schwarz eingebrannt und schnell zu reinigen. 

Glas ist erst seit ein paar Jahrzehnten Küchenmode. Glasformen werden für Karaffen, Teegläser oder Obstschalen verwendet. Für Arbeitsflächen, Tischplatten und kleine Untersetzer sind Marmor oder Lavastein sowie ähnliche Natursteine typisch skandinavisch. 

Diese Küchenausstattung ist entweder dunkel marmoriert oder in warmen Naturfarben ausgewählt. Für Tischwäsche orientieren sich klassische Deckenmotive an heimischen Pflanzen oder traditionellen, abstrakten Mustern. Überwiegendes Material ist Baumwolle, seltener traditionelle Leinen.

Tische und Ablageflächen mit skandinavischen Küchenutensilien aus Naturmaterialien schmücken

Soweit möglich, steht auf skandinavischen Esstischen kein Accessoire aus Edelstahl, Stahlblech oder Kunststoff. Vielmehr sind die Skandinavier große Meister in der Flechtkunst mit Weidenzweigen und ähnlichen Naturmaterialien. 

Tischwäsche spiegelt in ihren Mustern die Liebe der Skandinavier zur Natur, sprich ihrer rauen nordischen Heimat wider. Generell dienen nützliche Küchenutensilien gleichzeitig als Dekoration. Weinregale bestehen in Skandinavien gerne aus Bambus oder Rattan, sind aus Metall designt oder attraktiv in Würfelform arrangiert. 

Barwagen aus Stahlrohr besitzen Ablageetagen aus Holz oder dünnem, pulverbeschichtetem Metall. Holz, Kork und andere Naturmaterialien finden sich außerdem in Barutensilien wie Korkenziehern, Weinausgießern oder Untersetzern wieder.

Highlights für die Essenszubereitung: Kochtöpfe aus Gusseisen und stattliche Bräter gehören zur skandinavischen Küchenausstattung 

Trotz moderner Konservierungsmöglichkeiten kochen Skandinavier am liebsten frisch. Soll es schnell gehen, gehören große Kochtöpfe aus Gusseisen und stattliche Bräter zur Küchenausstattung. Als Partyvorbereitung sind eher viele kleine Geschirre wichtig. Je nach Anlass und Anzahl der Gäste kann ein Häppchenbuffet schon einmal einen ganzen Vormittag an Vorbereitungen in Anspruch nehmen.

Hauptsache, die vielen Probiersnacks kommen frisch und in dekorativen Miniaturgläsern, -schüsseln und -schalen auf den Partytisch. Bei Aufbewahrungsgefäßen setzt sich die skandinavische Vorliebe für Natur und Naturmaterialien fort. 

Körbe bestehen aus Holz oder Weidenzweigen, sind pur belassen oder mit textilen Hüllen dekoriert. Soweit Gusseisen zu schwer ist und Holz nicht infrage kommt, gehören steinerne Mörser und Mörserschüsseln zur Ausstattung. Natürlich werden frische Gewürze aus tönernen, oft dekorativ glasierten Gewürzdosen entnommen.

Geschmackvolle Küchenutensilien im skandinavischen Look

Gewöhnliche Tischzeiten wie Frühstück, Mittagsstunde und Abendessen sind auch in Skandinavien üblich. Essen betrachten sie auch zur Tea-Time als Kulturgut und servieren ihre Heißgetränke gerne in Steingut oder in Steingut mit Bambus- oder Holzhenkeln. In den Tassen- und Becherdesigns zeigt sich die skandinavische Vorliebe zu Streifen und pragmatischen Mustern in Naturfarben.

Die wilde, natürliche Umgebung Skandinaviens inspiriert skandinavische Designer zur Kombination aus nützlichem Küchenutensil und dekorativem Naturbezug. Eine deutsche Küche sollte nicht mit all diesen typisch skandinavischen Küchenutensilien und -accessoires vollgestopft werden. 

Viel wichtiger ist es, mit einzelnen Elementen Akzente zu setzen. Beispielsweise sind häufig gebrauchtes Kochgeschirr und Gewürzbehälter gleichzeitig Zubereitungshilfe und Küchenaccessoire. Extraanschaffungen sind nicht nötig, wenn diese täglich benutzten Dinge offen aufgestellt statt in den Schrank geschoben werden.

Unser Fazit zum Thema skandinavische Küchenutensilien

Der skandinavische Küchenstil lebt von Naturfarben und Naturmaterialien. Die meisten dekorativen Küchenaccessoires aus Skandinavien sind gleichzeitig nützliche Küchenhelfer in täglicher Benutzung. Statt eine Küche vollzustellen, sollten einzelne skandinavische Küchenutensilien wie Töpfe, Pfannen oder Kochgeschirr offen aufbewahrt werden.