Die Sammlungen des Stadtarchivs bieten mit ihren Dokumenten einen teilweise unterhaltsamen, manchmal auch ernsten, jedoch immer lebens- und alltagsnäheren Einblick in die Stadtgeschichte als dies bei der „trockenen“ Aktenüberlieferung der Stadtverwaltung der Fall ist.

Die hierfür zuständigen Fachreferenten des Stadtarchivs, Dr. Eva Haberstock und Dr. Dominik Feldmann, erzählen anhand einzelner Dokumente kleine und große Geschichten sowie Skurrilitäten aus der Lebenswelt der Augsburger Bürgerinnen und Bürger.

Von der stärksten Frau der Welt über scheinbare Wundertinkturen bis hin zu den Eskapaden weiblicher Roy-Black-Fans reicht dabei diese „archivische Kuriositätenkammer“.

Der Vortrag stellt darüber hinaus die archivfachliche und historische Bedeutung dieses in den letzten Jahren neu strukturierten Sammlungsbereichs des Stadtarchivs vor und führt
in die Möglichkeiten der Benutzung ein.

Der Eintritt ist frei.