Bei den Parlamentswahlen in Slowenien zeichnet sich eine Niederlage für den amtierenden Ministerpräsidenten Janez Jansa gegen die neu gegründete Freiheitsbewegung (Gibanje svoboda) ab. Laut Nachwahlbefragungen des Senders RTV Sovenija kommt die Partei SDS des rechtspopulistischen Regierungschefs Jansa auf knapp 23 Prozent der Stimmen, die oppositionelle Bewegung des ehemaligen Energie-Managers Robert Golob erhielt knapp 36 Prozent der Stimmen. Erst im Januar war Golob in die Politik eingestiegen und hatte einen Bruch mit der amtierenden Regierung angekündigt.

Slowenien Vor RegierungswechselSlowenien, über dts Nachrichtenagentur

Jansa steht seit 1993 an der Spitze der SDS, insgesamt dreimal war slowenischer Regierungschef.