So haben die Augsburger den Lockdown überstanden

Die letzten Wochen und Monate waren mit viel Schmerz und Verzicht verbunden und jeder hat sich die Zeit während des Lockdowns auf unterschiedliche Weise vertrieben. Der eine hat neue Hobbys gefunden, die andere hat sich im Chumba Casino vergnügt und andere Augsburger und Augsburgerinnen haben die Zeit mit ihren Liebsten genossen.

game-2391690_1280 So haben die Augsburger den Lockdown überstanden Thema | Presse Augsburg

Wir wollen einige der Hobbys vorstellen, die unsere Leserinnen und Leser in den letzten Wochen neu oder wiederentdeckt haben. Vielleicht ist auch ein neues Hobby für Sie dabei.

Kochen und Backen 

Eines der beliebtesten Hobbys, welches während des Lockdowns von vielen wiederentdeckt wurde, ist in der Küche zu finden. Die Liebe zum Kochen und Backen ist bei vielen zurückgekehrt. Viele Augsburger haben sich zwar auch auf Lieferservice verlassen, aber die Zahl an Hobbyköchen ist in den letzten Monaten definitiv nach oben geschnellt.

Malen und Zeichnen 

Wiederentdeckt hat man anscheinend auch einige künstlerische Fähigkeiten. Während man ansonsten vielleicht recht wenig Zeit findet, um sich hinzusetzen und zu zeichnen, hatten wir in den letzten Wochen jede Menge Zeit. Malen und zeichnen gehört sicherlich zu den Hobbys, die auch nach dem Lockdown nicht an Beliebtheit verlieren werden. Man muss sich halt einfach die Zeit nehmen. Und wenn man etwas Ruhe vom Alltag haben will, dann ist so eine kreative Tätigkeit eine tolle Möglichkeit dafür.

Die Modelleisenbahn 

Modelleisenbahnen gehörten bereits vor dem Lockdown zu einem Hobby, welches kaum wegzudenken ist. Nun haben sich aber noch mehr Fans gefunden und die Sammlungen von Modelleisenbahnen und Konstruktionen in Augsburger Wohnungen ist weiter angestiegen. Das Schöne an Modelleisenbahnen ist, dass man an etwas arbeitet, was sich immer weiterentwickelt. Auf diese Weise kann man eine ganze Modelleisenbahnlandschaft gestalten, die an Einzigartigkeit nicht zu übertreffen ist. Ein faszinierendes Hobby, das mehr und mehr Liebhaber gewinnen wird.

Videospiele 

Für viele Augsburger und Augsburgerinnen waren Videospiele die großen Retter und Zeitvertreiber. Auf dem Smartphone, dem Laptop und der Konsole wurde 2020 so viel gespielt wie nie zuvor. Wer die eigene PlayStation seit längerem nicht mehr genutzt hatte, der fand sich in den letzten Monaten häufiger mit dem Controller in der Hand vor dem Bildschirm wieder. Und wer noch keine Konsole hatte, der entschied sich auch oft dafür, sich eine anzuschaffen. Vor allem die Nintendo Switch konnte 2020 an Beliebtheit gewinnen. Aber auch ohne Konsole wurde viel Zeit am Smartphone mit dem Zocken eines der vielen erhältlichen Spiele verbracht.

Brettspiele kommen wieder 

Es waren aber nicht nur Videospiele, die in den letzten Monaten vermehr gespielt wurden. Auch klassische Brettspiele wurden wieder häufiger aus dem Schrank geholt. Vor allem für Familien, ganz besonders Eltern mit jüngeren Kindern, ist jede Beschäftigungsmöglichkeit gern genommen. Und auch für ältere Kinder gilt: Wer nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher oder dem Smartphone sitzen wollte, der besann sich auf klassische Brettspiele wie „Monopoly“ oder „Die Siedler von Catan“.

Fremdsprachen lernen 

Viele unserer Leser haben die Zeit auch dafür genutzt, um eine neue Sprache zu lernen. Zu den beliebtesten Fremdsprachen gehören Französisch, Englisch, Spanisch und Italienisch. Während manche sich damit auf ihren baldigen Urlaub vorbereiten wollten, haben andere einfach ein neues Hobby gefunden. Vielleicht wollte der ein oder andere auch einfach ein paar englischsprachige Filme sehen oder italienische Opern verstehen. Hier hat jeder sicherlich seine ganz eigenen Gründe. Eventuell hat der ein oder andere Student der Hochschule Augsburg dabei auch besser Jobchancen im Auge. Das Erlernen von Fremdsprachen während des Lockdowns ist definitiv eins unserer liebsten Hobbys. Vor allem, weil man mit dem Erlernten später so viel anstellen kann. Wer die Zeit genutzt hat und etwas gelernt hat, der wird sein Leben lang davon profitieren.

Ein Instrument erlernen 

Das Erlernen eines Instruments gehörte schon immer zu den beliebtesten Hobbys und 2020 hat diesen Trend weiter verstärkt. Bevor man sich zu Hause langweilte, haben sich viele dafür entschieden, ein neues Instrument zu lernen oder ein altes abzustauben. Während manche wieder ihre Gitarre zur Hand genommen haben, nutzen andere die Zeit, um am Klavier besser zu werden.

Gartenarbeit 

Was zuerst nach Arbeit klingt ist für viele unserer Leser zu einem neuen Hobby geworden, welches man nicht mehr missen will. Wer das Glück hat, einen Garten zu haben, der konnte in den letzten Wochen und Monaten eine ganz neue Welt entdecken. Urlaub im eigenen Garten ist daher auch immer beliebter geworden. Und die Gartenarbeit selbst wird mittlerweile von vielen als Hobby und nicht mehr als Knochenjob angesehen. Schon ein paar wenige Samen genügen, um im eigenen Garten ein neues Projekt anzugehen. Wir gehen davon aus, dass dieses Hobby auch weiterhin einen großen Teil im Leben vieler Leser und Leserinnen einnehmen wird.

Welches Hobby haben Sie während des Lockdowns wiederentdeckt? Wie haben Sie sich in den letzten Wochen und Monaten die Zeit vertrieben? (pm)