Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der CDU-Vorsitzenden Fridrich Merz haben mit ihrem Besuch im Atomkraftwerk Isar 2 vor allem die Grünen provoziert. „Da wird Propaganda gemacht, das hat mit der Sache nichts zu tun“, sagte der ehemalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Trittin fügte hinzu: „Wenn der Tüv Süd feststellen sollte, dass Isar 2 gegen den Absturz von Merz‘ Kleinflugzeug gesichert ist, dann würde ich dem nicht widersprechen. Aber für große Verkehrsflugzeuge gilt das schon nicht mehr – wie bei allen Atomkraftwerken.“ Ohnehin fehle bei Isar 2 seit drei Jahren eine Sicherheitsüberprüfung. Wenn der Tüv Süd zuletzt zu dem Ergebnis gekommen sei, dass Isar 2 problemlos weiter betrieben werden könne, dann sei das „geschlampert unter Freunden“.

 

Foto: Atomkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur

Soeder Und Merz Provozieren Mit Besuch In Atomkraftwerk