Söder und Müller für Quarantänepflicht nach Auslandsreisen

Der Bayerische Ministerpräsident Söder (CSU) und der Regierende Bürgermeister von Berlin Müller (SPD) haben sich für eine Quarantäne-Pflicht nach Auslandsreisen ausgesprochen. Dem ARD-Hauptstadtbüro sagte Söder im „Bericht aus Berlin“, er teile die Auffassung, dass es natürlich für Ärger sorge, wenn man nach Mallorca fahren könne und sich dort Deutsche und Briten träfen. Das könne eine große Herausforderung werden.

Dts Image 11567 Opdpohbpfr 3121 800 600Flugzeug, über dts Nachrichtenagentur

„Darum muss es dringend eine Testpflicht und Quarantäne nach Mallorca geben“, so Söder. Der Regierende Bürgermeister Müller ergänzte, man müsse Quarantäne und Testpflicht diskutieren. „Natürlich ist es so, wenn aus allen möglichen Ländern Menschen zusammenkommen in einem Urlaubsgebiet, dann kommt es zu Kontakten und es können wieder neue Infektionsketten entstehen, die werden dann wieder mit nach Hause gebracht. Und das geht so nicht.“

Markus Söder sprach sich außerdem für ein Festhalten am Inzidenzwert aus. Dieser sei der vorausschauendste und beste Wert. Außerdem sei er auch der einzige justiziable und verständliche Wert.

„Also den würde ich nicht abschaffen. Man wird ihn mit der Zeit ergänzen, beispielsweise durch Impfen und Impfquoten, denn wenn viel geimpft würde, dann verlässt die Inzidenz die große Wirkung, aber im Moment sehe ich das schwierig“, sagte Söder.