Sonnenschutzfolien haben mehrere positive Eigenschaften. Sie sorgen in den Sommermonaten für eine angenehme Klimatisierung innenliegender Räume und können auch schädliches UV-Licht herausfiltern. Gerade diese Eigenschaft ist es, durch die sogar die Lebensdauer von Möbeln verlängert werden kann. 

Warum UV-Licht so schädlich ist für Oberflächen 

Jedes Jahr wieder erinnert die Verbraucherzentrale daran, wie wichtig ein Sonnen- und Hitzeschutz für das eigene Zuhause ist. Aber nicht nur für die Bewohner, sondern auch für ihr Mobiliar spielt dieses Thema eine wichtige Rolle. Ein schönes Siteboard, ein Tisch oder ein Schrank aus Holz: Stehen diese Möbelstücke in Fensternähe, dann bleichen die Oberflächen sehr schnell aus. Ein Schaden, der sich nicht wieder rückgängig machen lässt. Dasselbe passiert übrigens auch mit Holzböden oder Textilien wie Teppichen und Vorhängen. Wer schöne Kunstwerke an der Wand hängen hat, sollte diese ebenfalls nicht ungeschützt in Fensternähe platzieren. Andernfalls werden sie mit der Zeit verblassen und ihre Farbqualität verlieren. 

Schuld daran ist das UV-Licht, das mit dem Sonnenlicht in die Wohnräume gelangt. Dieses Licht ist sehr energiereich und hat dadurch die Fähigkeit, Farbmoleküle aufzuspalten, die nicht oder nur sehr wenig lichtbeständig sind. Wenn sich Holz verfärbt, dann liegt dies an dem darin enthaltenen Bestandteil Lignin, das in der Zellwand von Pflanzen eingelagert ist. Dadurch bleiben Hölzer fest und stabil und sind vor Wasser und der UV-Strahlung geschützt. Nachdem der Baum gefällt ist, kann er kein Lignin mehr produzieren, sodass der Stoff sich nach und nach abbaut. Trifft nun UV-Licht auf die Holzoberfläche, dann können die Farbmoleküle der energiereichen Strahlung nicht mehr ausreichend standhalten. 

Mit Lichtschutzmöbeln die Ausbleichung von Holzmöbeln verhindern 

Müssen nun die Vorhänge den ganzen Sommer über heruntergezogen werden, um Parkettböden und Holzmöbel zu schützen? Nein, zum Glück nicht. Spezielle Sonnenschutzfolien können an die Fenster geklebt werden, um UV-Licht aus dem Innenraum fernzuhalten. Das Licht, das nun noch durch die Fenster dringt, enthält so gut wie keine UV-Strahlung mehr, denn gute Marken-Folien filtern die ultraviolette Strahlung zu 99 % aus dem Licht heraus. 

Dabei muss niemand eine Verdunkelung seiner Räume befürchten. Zwar gibt es auch getönte Sonnenschutzfolien zu kaufen, die diesen Effekt mit sich bringen und entsprechend hohe Werte in der Zurückweisung der Sonnenenergie und des UV-Lichts aufweisen. Alternativ sind aber auch klare und hochtransparente UV-Schutzfolien erhältlich, die auf dem Fenster kaum sichtbar sind und gleichzeitig ähnlich hohe UV-Schutzwerte erreichen. 

Die Sonnenschutzfolien sind für alle Fensterarten geeignet

Ob für das Wohnzimmerfenster, das Dachfenster oder das große Schaufenster: Sonnenschutzfolien können online bestellt und per CNC-Zuschnitt auf genau die richtige Größe gebracht werden. Auch die Anbringung erfolgt mit dem passenden Montage-Kit bequem in Eigenregie. Günstige Folien sind bereits für einen Preis von unter 20,00 Euro erhältlich. Möbel und Fußböden aus Holz bleiben länger wie neu und niemand muss sich mehr über ausgebleichte Holzoberflächen ärgern.